Irrtum und Wahrheit
"Seil und Schlange", total verpfuschtes Leben -muß das sein?

Benedictory discourse of Jagadguru

Shankaracharya Sri Sri Sri Vidhushekhara Bharati Sannidhanam,

Daksihnamnaya Sri Sharada Peetham, Sringeri 

Vortrag vom  25.7.2020,  

28th Vardhanti - Anugraha Bhashanam of Jagadguru Sri Sannidhanam

Siehe:  https://www.youtube.com/watch?v=3UV0VAdFbpg&feature=emb_logo


Übersetzung ins Deutsche vom Verfasser dieser homepage anhand der verfügbaren/verfügbar gewesenen englischsprachigen Untertitel.


Beginn des Übersetzens: 3.8.2020

Die Übersetzung erfolgt im Stile der Kommentare von Shankara zur Isha-Upanishade udgl, dh auch gemäß/im Sinne von Swami Prabhupada's Übersetzungsstil (siehe etwa seine Übersetzung des Śrīmad-Bhāgavatam oder der Bhagavad Gita). Es werden erst die Wortbedeutungen (zumindest für die evtl. unbekannteren Worte) hingeschrieben, dann folgt die Übersetzung.( Betreffs eines konkreten Beispiels siehe zB die "Anmerkung 2" am Ende dieser Übersetung)

benutzt wird dazu https://en.langenscheidt.com/english-german/discourse

und https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/englisch-deutsch/paramount

(Wenn PONS benutzt wurde, wird das in der zugehörigen kleinen Tabelle extra vermerkt.)


Benedictory discourse of Jagadguru

Shankaracharya Sri Sri Sri Vidhushekhara Bharati Sannidhanam,

Daksihnamnaya Sri Sharada Peetham, Sringeri

       28th Vardhanti - Anugraha Bhashanam of Jagadguru Sri Sannidhanam

 


discourse

Unterhaltung, Gespräch;  Darlegung, Vortrag, Predigt,  Abhandlung;                         logisches Denken, Fähigkeit zu logischem Denken;  Gedanken,  Überlegungen 

benedictory = benedictional

Segens…, Danksagungs…




Danksagungs-Vortrag, der segensreich sein möge

 

von 

 

 

Sri Sir Sri Shankaracharya Sri Sri Sri Vidhushekhara Bharati Sannidhanam,

 

 

Daksihnamnaya Sri Sharada Peetham, Sringeri

 

 

25.7.2020

28th Vardhanti - Anugraha Bhashanam of Jagadguru Sri Sannidhanam

 

 

 


                                        

"The Santana Hindu Dharma that we all have been adhering to since time immemorial is the foremost Dharma in the world."

adhere

bestätigen; konsequent sein, übereinstimmen;  ankleben, haften, kleben bleiben  

foremost (Adjektiv)

vorderster, e, es, erst, vornehmst

immemorial

unvorstellbar alt, uralt

Das Santana Dharma der Hindus, dem wir seit uralten Zeiten anhängen, folgen bzw das zu befolgen wir uns bemühen, ist im Wesentlichen das Dharma der Welt.



"Our culture too is ancient and supreme"


ancient

alt, aus alten Zeiten stammend, das Altertum betreffend;  seit langer Zeit bestehend, uralt, altberühmt; alt, hochbetagt, ehrwürdig, erfahren;      altertümlich, altmodisch;  von mehr als 20- bis 30-jähriger Dauer;  durch Verjährung zu Recht bestehend  

supreme

letzter, e, es;    entscheidend, kritisch;      höchster, e, es, erhabenster, e, es;      höchster, e, es, oberst, Ober…;      höchster, e, es, größt, äußerst, überragend, erhabenst  


Unsere Kultur ist ebenfalls seit langer Zeit bestehend, sie ist ehrwürdig und entscheidend, kritisch sowie erhaben.



"In this land of Bharata, our ancestors - the Maharishis and Mahatmas - without assigning importance to other pursuits, have regarded Dharma as paramount, and lived in accordance to their respective Svadharma."


ancestor


Ahne, Ahnfrau, Stammvater, Stammmutter, Vorfahrin, Ahn; Vorbesitzer; Vorläufer  

assign

zu-, anweisen, zuteilen;  übertragen, übergeben, anvertrauen, aufgeben;    ernennen, bestellen, bestimmen, einteilen;  vorschreiben, festlegen, -setzen, bestimmen; anführen, angeben, vorbringen;  zuweisen, zuschreiben;   zuordnen; abtreten, übertragen, -weisen, -eignen, zedieren;  zuweisen, zuteilen;    unterzeichnen  

importance


Wichtigkeit, Bedeutsamkeit; Einfluss, Gewicht; Wichtigtuerei; wichtige Angelegenheit, Aufdringlichkeit, Sinn  

pursuit

Verfolgung;  Streben, Trachten, Jagd;    Verfolgung, Verfolg, Betreibung; Beschäftigung, Betätigung, Beruf;    Ausübung;  Studien, Arbeiten; Ziel, Zweck;  Jagdflugzeug, Jäger  

regard

aufmerksam betrachten, ansehen      betrachten; betrachten, blicken auf      betreffen, angehen; beachten, sich kümmern um, in Betracht ziehen      Rücksicht nehmen auf;  achten, hochschätzen; achtgeben auf, sich kümmern um; Beachtung schenken  

paramount

oberster Herrscher

respective (Adjektiv)

jeweilig      umsichtig      parteiisch  



gemäß PONS



para·mount    [ˈpærəmaʊnt, Am ˈper-] ADJ inv form

1. paramount (have priority):      

paramount - vorrangig
paramount - oberste(r, s)    
paramount - höchste(r, s)    
paramount - Haupt-    
to be paramount -   an erster Stelle stehen              


In diesem Land von Bharata, haben unsere Vorfahren - die Maharishis und Mahatmas - Dharma als obersten Herrscher, wichtigste Gesetzmäßigkeit in Betracht gezogen sowie beachtet und in Übereinstimmung, in Harmonie mit deren jeweiligem Svadharma gelebt; sie haben dabei dem Streben, den Arbeiten, dem Beruf und anderen Zielsetzungen weder größere Wichtigkeit, Wichtigtuerei noch Vordinglichkeit beigemessen oder gar vorgeschrieben; sie lebten passend zu, in Übereinstimmung und Harmonie mit deren jeweiligem Svadharma.


Likewise, they did not cause any harm to others. When disturbed by others, they responded suitably only in self-defence.


likewise

auch, eben-, gleichfalls desgleichen;      desgleichen, ebenso  

harm

Schaden, Verletzung, Nachteil, Leid;      Unrecht, Übel  

disturb


stören, behindern, beeinträchtigen;      stören, belästigen, zur Last fallen; stören, beunruhigen, aufregen, erregen;      aufschrecken, aufscheuchen;      durcheinanderbringen, verwirren; stören;      stören  

respond

antworten, Antworten eine Antwort geben; respondieren, antworten;      erwidern, antworten;  entsprechen;      Genugtuung leisten  

Desgleichen fügten sie Anderen weder irgendwelche Schäden, Verletzungen, Nachteile noch irgendein Unrecht, Leid oder auch Übel zu. Wenn sie von Anderen darin gestört, daran gehindert oder auch durcheinander gebracht wurden, so reagierten sie in angemesser, verhältnismäßiger Art und Weise gemäß defensiver Selbstverteidigung.


They thus led a righteous life and are respected and revered by us.

thus


so, folgendermaßen, auf diese Art u. Weise      so, demgemäß, -entsprechend      so, in diesem Maße Grade  


Thus, thus, and not otherwise, shall I be lost.
Source: Books

So, so und nicht anders wird mich der Untergang ereilen!

Thus, it should never have been tabled in our name.Source: Europarl

Er hätte also nie in unserem Namen vorgebracht werden dürfen.

righteous

gerecht, rechtschaffen, redlich, aufrecht;      gerechtfertigt, berechtigt  

respect

achten, respektieren, Rücksicht nehmen auf;      sich beziehen auf, betreffen;      unterschiedlich behandeln, besondere Rücksicht nehmen auf;      erwägen, erachten;      hochachten, schätzen, in Ehren halten, ehren  

revere

verehren, ehren, verehren, hoch achten, bewundern

So lebten sie ein rechtschaffenes Leben und wir beziehen uns auf sie und ehren sie.


We all have come in the lineage of such illustrious ancestors.

lineage

geradlinige Abstammung; Stammbaum;      Geschlecht, Familie  

illustrious

hervorragend, ausgezeichnet, glanzvoll;      Erlaucht, Erhaben; berühmt, ruhmreich;   glänzend  

ancestor

Ahne, Ahnfrau, Stammvater, Stammmutter, Vorfahrin, Ahn; Vorbesitzer; Vorläufer  

Wir stammen alle aus solchen Familien ab und haben solche ausgezeichnete Vorfahren.


In this world, every person has two kinds of essential desires

essential

unbedingt notwendig, erforderlich, wesentlich;      wichtig, bedeutend, unentbehrlich;      im höchsten Sinne, absolut, vollkommen;      vom inneren Wesen abhängig, zur Wesenheit gehörig;      selbstständig auftretend, genuin, idiopathisch;      wesentlich;      rein, destilliert, Essenz…;      Haupt…, Grund…;      wesentlich, essenziell  

desire

Wunsch, Verlangen, Sehnsucht;      Wunsch, Bitte;      Sehnsucht, Verlangen;      Lust Begierde, Trieb;      Wunschsatz  

In dieser Welt hat jede Person zwei Arten grundlegender, wesentlicher Wünsche, Sehnsüchte, Bitten.


The first is that, "I must be happy", and the second is that, "I must never be subject to suffering."

gemäß PONS:

  

  to be subject to sth

etw  Dat  ausgesetzt sein

to be subject to sth

von etw  Dat  abhängig sein

to be subject to restrictions

Beschränkungen  [o. geh Restriktionen]  unterliegen

to be subject to many dangers

vielen Gefahren ausgesetzt sein

Der Erste hat zum Inhalt "Ich muß glücklich sein" und der Zweite beinhaltet einerseits "Ich darf niemals Leiden ausgesetzt sein"und andererseits "Ich darf niemals von Leiden abhängig werden".


There is no human devoid of these two types of desires.  Everyone has these desires.

devoid of

ohne...;      gefühllos...;      sinnlos...;      schamlos...;      bedeutungslos sinnlos...  

type

Typus, Grund-, Urform, typischer Vertreter...;      Typus;      Schlag;      Ur-, Vorbild, Muster, Modell;      Art, Schlag, Sorte;      Schlag, Kerl, Art, Kaliber, Sorte, Type;      Letter, Lettern, Buchstabe, Schrift, DruckType, Druck;      Prägung, Gepräge;      Gepräge, Sinnbild, Stempel, Symbol, Emblem;      Präfiguration, Vorausgestaltung, Vorwegnahme  

Es gibt keine Menschen, die ohne diese zwei grundlegenden Wünsche, ohne diese zwei grundlegenden Sehnsüchte wären. Alle haben diese Wünsche, Sehnsüchte, dieses Verlangen.


The only way to fulfill these two desires is by adherence to Dharma and abandonment of Adharma.

adherence

Ankleben, Festhaften;      Verwachsensein;      Adhäsion, Haftvermögen  

abandonment

Preisgegebensein, Verlassenheit;      Preisgabe, Preisgeben, Verlassen, Im-Stich-Lassen;      Abandon, Abtretung, Überlassung, Verzicht;      Hingabe, Selbstvergessenheit;      böswilliges Verlassen;      befehlswidriges Verlassen  

Die einzige Art und Weise, der einzige Weg, diese zwei Wünschen, Sehnsüchte, Begierden zur Erfüllung zu bringen, diesen zwei Wümnschen, Sehnsüchten, Begierden gerecht zu werden, liegt darin verwachsen zu sein mit Dharma, fest gegründet zu sein in Dharma und einem rückhaltlosen Aufgeben, einem schlichten Nicht-Befolgen von Adharma.


Adherence to Dharma brings about our welfare and joy. Giving up Adharma ensures that we do not suffer.

adherence

Ankleben, Festhaften; Verwachsensein;   Adhäsion, Haftvermögen  

bring about

bewerkstelligen, zuwege zustande bringen, veranlassen

welfare

Wohlfahrt; Fürsorgetätigkeit; 

ensure

Gewähr leisten für, garantieren; sorgen für;  versichern, versichern  


gemäß PONS gilt:



welfare

Wohlergehen

Konsequentes leben gemäß Dharma bringt Wohlergehen, Fürsorgliches, rücksichtsvolles, harmonisches Tun sowie Freude mit sich und das konsequente Unterlassen von Adharma garantiert, daß wir nicht leiden.


What does Dharma mean?

Was bedeutet Dharma?



Dharma is defined as that whose observance results in welfare, whose observance may seem to bring about difficulties temporarily, but results in permanent joy - that is Dharma.

observance

Befolgung, Beobachtung, Einhaltung;      Heilighaltung, Feiern;      Herkommen, Brauch, Sitte;      Regel, Vorschrift;      Ordens-, Klosterregel, Observanz;      Aufmerksamkeit, Sorgsamkeit;      Ehrerbietung 

temporarily

einst-, zeitweilig, vorübergehend, provisorisch

Dharma ist defniert als das, dessen Befolgung, Einhaltung als Resultat,Folge Wohlergehen sowie lebendienlichen Lebensstil mit sich bringt, dessen Beachtung, Befolgung bisweilen zeitweilige, vorrübergehende Schwierigkeiten mit sich bringt und jedoch in dauerhafter Freude, Erfreulichkeit des Daseins endet. - Das ist Dharma.


Then, what is Adharma?

then (am Satzanfang)

siehe dazu zB im Buch "Practical English Usage" von Michael Swan , Oxford University Press, ISBN: 978 0 19 44 2099 0 (hardback), ISBN: 978 0 19 442098 3 (paperback), "Abschnitt"  537 "so (conjunction) and then", auf Seite 529

So and then can both be used in replies, to mean 'Since that is so', 'it follows from what you have said'.

It's more expensive to travel on Friday. ~ Then /So I'll leave on Thursday

I'll be needing the car. ~ Then/So I suppose I'll have a taxi.


So (but not then) can also be used when the same speaker connects two ideas, to mean 'it follows from what I've said'.

It's more expensive to travel on Friday, so I'll leave on Thursday. (NOT ....Then I'll leave on Thursday)

Was ist dann also Adharma?


Adharma is that whose observance results in suffering, it is that which is forbidden by the Shastras, the Guru and elders, it is that whose observance may temporarily result in joy, but eventually results in great suffering - that is Adharma.

observance

Befolgung, Beobachtung, Einhaltung;      Heilighaltung, Feiern;      Herkommen, Brauch, Sitte;      Regel, Vorschrift;      Ordens-, Klosterregel, Observanz;      Aufmerksamkeit, Sorgsamkeit;      Ehrerbietung  

temporarily

einst-, zeitweilig, vorübergehend, provisorisch

eventually

schließlich, endlich

Adharma ist das dessen Befolgung, dessen Einhaltung zu Leiden führt; es ist jenes das von den Shastras, dem Guru, den Altvorderen verboten wurde/verboten ist; es ist jenes dessen Beachtung, Befolgung oder auch Anhängen vorübergehend zu Freude zu führen scheinen kann, aber schließlich in großem, sichtbaren Leiden endet. - Jenes ist Adharma


Some people pose a question - "The observance of Dharma itself comes with many difficulties. Why should we then adhere to Dharma?"

to come with



come with ließ sich weder in PONS (nur "Come up with"), Langenscheidt, Collins (nur "come up with"), Longman (nur: come down with), noch bei Cassels finden; auch Merriam Webster's Dictionary ergab ausnahmsweise kein Ergebnis.


Mac Millan Dictionary (siehe: https://www.macmillandictionary.com/dictionary/british/come-with) ergab:


(come with something) to exist or develop as a result of something

the kind of skill that comes with years of practice

siehe dazu zB im Buch "Practical English Usage" von Michael Swan , Oxford University Press, ISBN: 978 0 19 44 2099 0 (hardback), ISBN: 978 0 19 442098 3 (paperback), "Abschnitt"  134.3 "joining a movement" auf Seite 110:


Come (with) can be used to talk about joining a movement of the speaker's/hearer's, even if go is used for the movement itself.We're going to the cinema tonight, Would you like to come with us?



das Folgende nun gemäß Langenscheidt:


observance

Befolgung, Beobachtung, Einhaltung:      Heilighaltung, Feiern; Herkommen, Brauch, Sitte; Regel, Vorschrift; Ordens-, Klosterregel, Observanz;     Aufmerksamkeit, Sorgsamkeit;     Ehrerbietung 

adhere

bestätigen;      konsequent sein, übereinstimmen;      ankleben, haften, kleben bleiben  

observance

Befolgung, Beobachtung, Einhaltung      Heilighaltung, Feiern      Herkommen, Brauch, Sitte      Regel, Vorschrift      Ordens-, Klosterregel, Observanz      Aufmerksamkeit, Sorgsamkeit      Ehrerbietung  

Einige Personen stellen eine Frage:

"Die Beachtung von Dharma als solchem bringt viele Schwierigkeiten mit sich. Warum sollten wir dann Dharma konsequent befolgen?


"Many of the people who resort to Adharma are happy."

resort to

seine Zuflucht nehmen, greifen, schreiten      in hellen Scharen eilen, pilgern, wallfahrten;      sich begeben;      Folge leisten, folgen;      sich aufhalten, weilen  

"Viele Leute, die Adharma folgen sind glücklich damit."



"Why should we also not resort to Adharma like them and be happy?"

Wieso sollten wir also nicht wie diese dem Adharma folgen und glücklich sein?"


 However, it is highly inappropriate to think and speak this way.

inappropriate

ungeeignet, unpassend;      ungehörig  

Es ist jedoch in der Tat höchst ungeeignet so zu denken und zu handeln.

Because...

Dem ist so, weil....


This is because when a man is Dharmic, and yet undergoes some suffering,

it does not mean that the suffering is the result of being Dharmic.

undergo

erfahren, erleben, durchmachen, ausgesetzt sein; sich unterziehen;      erdulden, erleiden, ertragen, aushalten  

Dies ist so weil, wenn jemand gemäß Dharma lebt und dennoch Leiden durchmacht, so bedeutet das nicht, daß jenes Leiden die Folge von dharma-gemäßem Leben ist.



 

Likewise, if a man who resorts to Adharma is happy,

it does not mean that Adharma has lead to his happiness.

Likewise

auch, eben-, gleichfalls desgleichen;      desgleichen, ebenso  

resort to


seine Zuflucht nehmen, greifen, schreiten;    in hellen Scharen eilen, pilgern, wallfahrten; sich begeben; Folge leisten, folgen; sich aufhalten, weilen  

happiness

Glück; Glücklichkeit, glückliche Wahl, Gewandtheit, Geschicktheit; Glück;      Trefflichkeit  

Ebenso gilt, daß wenn jemand, der Adharma, folgt glücklich ist, so heißt das nicht, daß Adharma zu seinem Glücklichsein geführt habe.


Then , how do we explain this?

Wie erklären wir das also?


In our present lifetime, irrespective of how Dharmic we are,

if we have commited numerous sins, knowingly or unknowingly, in our past lifetimes,
then we must bear with suffering arising out of thoses past sins, inspite of being engaged in Dharma in the present.

Lifetime

Lebenszeit, Leben

irrespective


unbeeinflusst, unvoreingenommen, unparteiisch

sin


Sünde;  Sünde, Versündigung, Vergehen, Verstoß  

Für unser gegenwärtiges Leben gilt - unbeeinflußt davon wie dharma-gemäß wir in diesem Leben leben -: Wenn wir - wissentlich oder auch unwissentlich - in unseren früheren Leben zahlreiche Verstöße gegen das grundlegende Gesetz der Natur getätigt haben, so müssen wir Leiden ertragen, das von jenen vergangenen Leben herrührt und dies trotz eines bemüht dharma-gemäßen Lebensstils im gegenwärtigen Leben.


Just as we, despite being Dharmic, sometimes experience suffering due to the past sins,

we will also experience in the future, the benefits of being Dharmic in the present.


benefit

Vorteil, Nutzen, Gewinn;      Versicherungsleistung, Unterstützung, Beihilfe, Zuschuss;  Vorrecht, Privilegium;      Benefiz, Benefizvorstellung, Benefizspiel;      Wohltat, Gefallen; Mühe, Menge Arbeit      natürliche Gabe; Pfründe, Gewinn, Treffer      Wohltätigkeitsveranstaltung  

Analog gilt: So wie wir, obwohl wir dem grundlegenden Gesetz der Natur, dem Dharma gemäß leben, manchmal Leider ertragen müssen, so werden wir in der Zukunft auch die Vorteile eines dharmagemäßen Lebens in der Gegenwart erleben.


No doubt needs to be entertained in this regard.

entertain


angenehm unterhalten, ergötzen, belustigen; gastlich aufnehmen, bewirten, beherbergen; hegen; in Betracht Erwägung ziehen, Raum geben, bewahren;      aufrechterhalten, beibehalten, empfangen; eingehen sich einlassen auf;      als Gast bei sich sehen  

need to

müssen, brauchen

in this regard

in dieser Hinsicht

In dieser Hinsicht muß man Zweifel keinen Raum geben.


Likewise, if a person who is Adharmic in the present,

had performed many Dharmic (meritorious) deeds in past lifes,

then as a consequence of those good deads, he will be rewarded with happiness in the present lifetime.

meritorous

verdienstlich, Anerkennung verdienend

reward

belohnen, entlohnen;  vergüten;      vergelten, belohnen, bestrafen    

happiness

Glück      Glücklichkeit, glückliche Wahl, Gewandtheit, Geschicktheit      Glück      Trefflichkeit  

life

organisches Leben; Leben, Lebenserscheinungen, Lebewesen;      MenschenLeben; Leben; Leben;  Leben, Lebenszeit;  nochmalige Chance;  Leben, Lebensweise; Lebensbeschreibung, Biografie; Leben, menschliches Tun Treiben, Welt  

perform

verrichten, machen, tun, ausführen, bewerkstelligen; vollenden, -ziehen, -strecken;  geben, aufführen, darstellen, produzieren, spielen; spielen, vortragen  

Ebenso gilt, daß falls eine Person, die in der Gegenwart Adharma folgt, in vergangenen Lebenszeiten viele dharma-gemäße Handlungen verrichtete, diese Person dann - als Folge jener guten Taten - mit Glücklichkeit in der gegenwärtigen Lebenszeit belohnt werden wird.


However, after having experienced joyous times, he will beginn to reap the consequences of his sins.

however


wie auch immer, wenn auch noch so      wie denn nur?      jedoch, indes, aber  

joyous

freudig

reap


schneiden, mähen, ernten      mähen, abernten      ernten, verdienen, sammeln  

sin

Sünde      Sünde, Versündigung, Vergehen, Verstoß  

experience

erfahren, kennenlernen      erleben, stoßen auf      erleiden, empfinden, durchmachen  

Aber, nachdem so eine Person glückliche Zeiten erlebte, wird sie anfangen die Folge derer Verstöße zu erleiden.



Hence, "observance" of Dharma is extremely difficult; we can remain happy inspite of being Adharmic" - no one should harbour such a thought.

hence


von jetzt an, binnen; folglich, daher, deshalb; hieraus, daraus, aus dieser Quelle  

Dharma


Bei Macmillan findet man dazu, notabene: >>in Indian religions, the basic natural law of the universe<< =  >>In Religionen Indiens ist das das "grundlegende Gesetz des Universums"<<

oberservance

Befolgung, Beobachtung, Einhaltung;      Heilighaltung, Feiern; Herkommen, Brauch, Sitte; Regel, Vorschrift; Ordens-, Klosterregel, Observanz; Aufmerksamkeit, Sorgsamkeit; Ehrerbietung  

harbour (Schreibweise bei PONS

harbor (Schreibweise bei Langenscheidt), (transitives Verb)

beherbergen, Obdach gewähren, aufnehmen; verbergen, verstecken;      beherbergen; hegen; in einem Hafen Zuflucht gewähren  

Folglich, "Befolgung" von Dharma ist extrem schwierig; wir können glücklich bleiben obwohl wird Adharma folgen - Niemand sollte solch einem Gedanken hegen.




(Anmerkung des Übersetzers ins Deutsche: Ein interessantes Beispiel dazu sind die Klimkatastrophe, Umweltprobleme, multiresistenten Keime usw: Es ist die allgemeine Überzeugung, daß wenn man aufhört die Natur zu malträtieren und insbesondere wenn man anfängt sie aktiv pfleglich zu behandeln (siehe etwa die Maßnahmen zum Erhalt bedrohter Tier-, Pflanzen und Insektenarten), die Natur sich wieder erholen wird, das Klima nicht noch schlimmer würde, die Hitzeperioden, Wetterextreme, Überschwemmungen usw wieder abnähmen und damit das vielfältige Leiden infolge jener "Wetterkapriolen" auch wieder abnähme. Die Inbetriebnahme umfänglicher Klärwerksanlagen und Umweltauflagen sowie Kontrollen dazu haben zB dazu geführt, daß in Deutschland die Flüsse wieder sauberer wurden und dort wieder Fischarten zu finden sind, die dort nicht mehr vorgekommen waren. "Adharma", dh das Nicht-Befolgen der grundlegenden Gesetze der Natur und des Lebens führten zu Verschmutzung, Aussterben von Lebewesenarten, usw; ein Befolgen von "Dharma", dh Pfleglichkeitsmaßnahmen, überwachte Schutzmaßnahmen, usw führten dazu, daß gewisses Leiden, welche das Ergebnis von Adharma war, sich bereits verringerte. Dennoch wird diese Generation der nächsten Generation einen Scherbenhaufen hinterlassen und die folgende Generation wird darunter - siehe Klimwandel, siehe multiresistente Keime, siehe Katasrophen infolge von Genmanipulieren, Züchten, auch disziplinlosem, übertriebenem internationalem Handel und der damit verbundenen Verbreitung von Bäume-tötenden Insekten alà Borkenkäfer, welche aber nun die Laubbäume auch hierzulande in Deutschland nunmehr bedrohen usw usw - zu leiden haben und sie wird so manches Leid bis an deren Lebensende zu ertragen haben.)



Because, even if many yugas roll by, only Dharma results in joy and Adharma results in suffering.

roll by


vorbeirollen, -fahren

yuga

Yuga, Weltalter

PONS ergab:


to roll by

vorbeiziehen

Dies ist so, weil selbst wenn viele Zeitalter vorbeiziehen (müssen), nur Dharma endet in Glück und Adharma ergibt als dessen Ergebnis Leiden.


This is an eternal fact. Dharma will never result in suffering and Adharma will never result in happiness.

Dies ist eine ewige, unabänderliche Tatsache. Dharma wird niemals in Leiden enden und das Ergebnis von Adharma wird niemals Glücklichkeit sein.


Hence, no one should entertain such unrealistisc thoughts.

hence


von jetzt an, binnen;      folglich, daher, deshalb  ;    hieraus, daraus, aus dieser Quelle  

entertain

angenehm unterhalten, ergötzen, belustigen; gastlich aufnehmen, bewirten, beherbergen; hegen; in Betracht Erwägung ziehen, Raum geben, bewahren;      aufrechterhalten, beibehalten, empfangen;  eingehen sich einlassen auf; als Gast bei sich sehen  

unrealistic

unrealistisch, wirklichkeitsfremd

Daher sollte niemand solch wirklichkeitsfremde Gedanken hegen.


We must follow our ancestors, adhere to Dharma and be the recipients of the grace

of Bhagavan.

ancestor

Ahne, Ahnfrau, Stammvater, Stammmutter, Vorfahrin, Ahn; Vorbesitzer; Vorläufer  

adhere

bestätigen; konsequent sein, übereinstimmen; ankleben, haften, kleben bleiben  

recipient

Empfängerin; Rezipient  

Bhagavan


(*)

Wir müssen unseren Ahnen nachfolgen - unsere Ahnen sind nunmal unsere Vorfahren - , Dharma konsequent befolgen und die Empfängerinzwis von Bhagavan's Gnade sein.


( Hinweise des Übersetzers ins Deutsche:

(*)

I) https://de.wikipedia.org/wiki/Bhagvan besagt dazu:

>>Bhagvan, auch Bhagwan oder Bhagavan (Sanskrit, m., भगवत्, bhagavat, Nom./Vok. Sing.: bhagavan), ist in Indien der Ausdruck für Gesegneter, Erhabener, Gott, Herr, Glücklicher, Verehrungswürdiger, Liebenswerter. [1]

Das Wort Bhagavat steckt u. a. auch in Ausdrücken wie Bhagavata und Bhagavad Gita, übersetzt „der Gesang Gottes“, wobei sich „Bhagvan“ auf Krishna bezieht.

Im Hinduismus ist Bhagvan ein Ehrentitel für religiöse Lehrer, der im Laufe der Geschichte vielen spirituellen Meistern zukam und auch heute noch Verwendung findet. Im Buddhismus gilt Bhagvan als der erste Beiname Buddhas zur Kennzeichnung seines Status. Im Jainismus wird Bhagvan auf dieselbe Weise für Mahavir verwendet. [2]<<

II) Per https://www.wisdomlib.org/definition/bhagavan  lassen sich 6 Defiitionen - in Englischer Sprache für "Bhagavan" finden:

u.a.:

a) >> Purana and Itihasa (epic history)

    [«previous (B) next»] — Bhagavan in Purana glossary  

Source: Cologne Digital Sanskrit Dictionaries: The Purana Index

1a) Bhagavān (भगवान्).—The principal and eternal god;^1 the sum and substance of the three Vedas; bha.— cherisher and supporter of the universe; ga,—the leader or creator; bhaga indicates six properties, dominion, might, glory, splendour, wisdom and detachment; va, elemental spirit in which all beings exist and which exists in all beings; thus it is the name of Vāsudeva. * <<

b) >> General definition (in Hinduism)

    [«previous (B) next»] — Bhagavan in Hinduism glossary  

Source: Red Zambala: On the Salvific Activities of God

The 6 attributes of the Lord (Bhagavān) that relate to sentient beings are:

  1. jñāna = knowledge,
  2. bālā = strength,
  3. aiśvarya = sovereignty,
  4. śakti = omnipotence,
  5. vīrya = creative potency,
  6. tejas = splendour.

It is because of these six that He is called ‘Bhagavān.’ <<


III) Im "Verzeichnis der Sanskrit-Ausdrücke im Werk Sri Aurobindos, Verlag Hinder+Deelmann, ISBN 3-87348-129-4, 4. unveränderte Auflage, 2004" heißt es:

>>

bhagavān Gott; der Herr der Liebe und Seligkeit; der Göttliche Liebende und Geliebte. <<


IV)  In "Spirituelles Wörterbuch, Sanskrit - Deutsch, Martin Mittwede, 8.überarbeitete Auflage, 2013, ISBN 978-3-932957-81-9" findet sich dazu:

bhagavān Nominativ Singular. von bhagavat.

bhagavat adj und m (Nom. Sg.: bhagavān); erhaben, heilig; der Erhabene; ein Name für Gott, der seine unumschränkte Größe offenbart. Wörtlich bedeutet bhagavat "Glanz, Erhabenheit besitzend". Dies ist eine ehrerbietige Anrede, die der Herrlichkeit Gottes angemessen ist und bedeutet, daß er dies sechs Eigenschaften besitzt: 1. Allmacht, Allwissen und Allgegenwart; 2. Gleichbehandlung, Rechtschaffenheit, Gerechtigkeit (Dharma); 3. Glanz, Herrlichkeit, Ruhm; 4. Reichtum, Majestät, Gnade (shrī); 5. Weisheit, Erleuchtung ( jnāna); 6. Loslösung, Ruhe, Gleichmut (vairāgya). (Vgl. vorheriges Zitat b) von https://www.wisdomlib.org/definition/bhagavan)


V) Prof. Dr. Dr. Klaus Mylius, Sanskrit-Deutsch, Deutsch-Sanskrit, Wörterbuch, Harrassowitz-Verlag, 2005, ISBN 3-447-05143-4 schreibt u.a.

Auf Seite 334:

bhága m 1. Schutzherr m; 2. myth Name eines Gottes der Aditya-Gruppe; 3. Wohlstand m, Glück n; 4.Schönheit f; 5. Liebe f; 6. Anat Vagina f; 7. Sonne f

bhágavat  I. Adj (vok Sg m bhagavan, bhagavas, bhagos) 1. erhaben, heilig; 2. glücklich; II. m Beiname des Viṣṇu-Kṛiṣṇa und des Śiva


VI) Aus dem "Yoga-Wörterbuch von Huchzermeyer" noch folgende Hinweise:

>>Bhagavān s.u. Bhagavat. Bhagavat adj und m der Erhabene, Göttliche, Selige. Von bhaga-vat: derjenige, der „bhaga“ hat, d.h. Weisheit, Schönheit, Wohlergehen, Majestät. Das Wort ist in dieser Form der Stamm, der Nominativ ist bhagavān. Letzteres wird manchmal Namen von großen Yogīs als Ehrentitel vorangestellt.

Huchzermeyer, Wilfried. Das Yoga-Wörterbuch: Sanskrit-Begriffe - Übungsstile - Biographien (German Edition) . edition sawitri. Kindle-Version.<<  (ISBN: 978-3-931172-47-3)

Huchzermeyer, Wilfried. Das Yoga-Wörterbuch: Sanskrit-Begriffe - Übungsstile - Biographien (German Edition) . edition sawitri. Kindle-Version.

Ende dieser Hinweise des Übersetzers ins Deutsche)


Every individual must properly understand this fact.

Jedes Individuum muß diese Tatsache korrekt verstehen.


If man wishes to be happy in his old age, then

he must strive from his childhood and youth, when his body is strong,

engage in activities, adhere to his duties and fulfill his responsibilities.


strive

sich heftig anstrengen, sich bemühen, bestrebt sein; erbittert kämpfen, streiten, ringen, sich sträuben;  wetteifern  

engage

beschäftigen; verwickeln, fesseln, in Anspruch nehmen;  kuppeln, einschalten, einrücken, einrasten; verpfänden; binden, verpflichten; verloben; engagieren, ein-, anstellen, in Dienst nehmen, heuern...      vorherbestellen, mieten, belegen      bewegen, auffordern, veranlassen;      einsetzen, angreifen, beschießen    

adhere

bestätigen; konsequent sein, übereinstimmen; ankleben, haften, kleben bleiben  

Jedes Individuum muß diese Tatsache korrekt verstehen. Wenn jemand im Alter glücklich sein möchte, dann muß er/sie/zwi sich eben von Kindesbeinen an und in der Zeit der Jugend, wenn der Körper stark ist, sich bemühen, sich mit Aktivitäten befassen, seinen Pflichten nachkommen und seinen Verantwortlichkeiten gerecht werden.




 


He will then be happy even during the twilight of his life.

twilight


Zwielicht, Halbdunkel, Schimmer;      Dämmerzustand, Übergangszeit, Schleier, Verschwommenheit; schwaches Licht;      Dämmerung  

So jemand wird dann selbst in der Abendämmerung seines Lebens glücklich sein.



Hence, from beginning of his life until about the age of 25,

man must engage in the acquistition of knowledge. Having decided on his field of study,

he  has to make his best efforts to study and acquire complete proficiency in that field.

hence


von jetzt an, binnen  ;    folglich, daher, deshalb  ;    hieraus, daraus, aus dieser Quelle  

proficiency

Leistungsfähigkeit, Leistungen, Tüchtigkeit, Bewandertheit  ;    Fortschritt, Vervollkommnung  ;    Fertigkeit, Geübtheit,; Sachverständigkeit, Können  

Daher gilt Folgendes: Vom Anfang des Lebens bis ungefähr dem Alter von 20, muß man sich engagiert um den Erwerb von Wissen kümmern. Nachdem man seine Entscheidung bzgl des eigenen Studenfachs, Fachgebiets getroffen hat, muß man sein für sein Studium bzw den Erwerb der speziellen Fähigkeiten bzgl des Fachgebiets sein Bestes geben und vollständige Sachverständigkeit, Bewandertheit sowie echtes Können in jenem Gebiet zu erlangen.


The field of study could vary, every person is in pursuit of something -

some wish to become a doctor, some an engineer, others a soldier or a police officer or

a lawyer, while another may desire to become proficient in the Vedas and Shastras, or in music.

pursuit

Verfolgung      Streben, Trachten, Jagd  ;    Verfolgung, Verfolg, Betreibung  ;    Beschäftigung, Betätigung, Beruf  ;    Ausübung  ;    Studien, Arbeiten  ;    Ziel, Zweck  ;    Jagdflugzeug, Jäger  

engineer

Ingenieur, Techniker  ;    Maschinist;      Lokomotivführer  ;    Pionier  ;    Kunststeiger, Werkmeister, Bergbauingenieur  ;    geschickter Unternehmer Organisator  ;    Maschinenbauingenieur  

lawyer

Rechtsanwalt; Schriftgelehrter;      Stelzenläufer; Schlammfisch;  Amer. Quappe; dorniger Stamm der Heckenrose Brombeere; Juristin, Rechtsgelehrte  

Shastras

Schastra (**)

(**) Shastra lt. Sanskrit-Lexikon von Prof. Mittwede:

shastra n Waffe; Instrument, Werkzeug; Hymne, vedische Rezitation. Wer sich nicht unter den Schutz von shāstra stellt, wird unter Umständen die Gewalt von shastra zu spüren bekommen.

shāstra n Gebot, Befehl, Regel, heilige Schrift, Lehrbuch, Kompendium; die shāstras gehen oft auf alte Seher, Weise und Heilige zurück und besitzen daher eine große Autorität. Der spirituell Strebende sollte seine persönlichen Erfahrungen und Schlussfolgerungen immer anhand von shāstras, egal welcher Tradition sie entstammen, prüfen, um auf seinem Weg nicht in die Irre zu gehen.


Prof. Mylius's Lexikon besagt bzgl Shastras auf Seite 480, linke Spalte:
śāstrá  n 1. Vorschrift f, Gebot n, 2. Belehrung f, 3.Theorie; Regel; 4. Lehrbuch n, 5. Bezeichnung einer Literaturgattung


Im Yogawörterbuch von Huchzermeyer
 , genauer: Huchzermeyer, Wilfried. Das Yoga-Wörterbuch: Sanskrit-Begriffe - Übungsstile - Biographien (German Edition) . edition sawitri. Kindle-Version, (ISBN 978-3-931172-47-3)
findet man:

>>Shāstra [śāstra] n Lehre, Lehrbuch. Das Wort bezieht sich meist auf die heiligen Schriften Indiens in der vedischen Tradition, worin ein allgemeiner Kodex für das rechte Verhalten im alltäglichen und spirituellen Leben dargelegt ist.<<

Huchzermeyer, Wilfried. Das Yoga-Wörterbuch: Sanskrit-Begriffe - Übungsstile - Biographien (German Edition) . edition sawitri. Kindle-Version.


Das Fachgebiet kann unterschiedlich sein, jedermann strebt nach irgendetwas, braucht irgendeinen Beruf - manche wollen Arzt werde, andere Ingenieur, Techniker oder auch  Werkmeister; wieder andere wollen Soldat, Polizist werden oder auch Rechtsanwalt, Jurist; wieder andere wünschen sich Meisterschaft in den Veden und Schastras oder auch in der Musik zu erwerben.



Whatever the field may be, man has to put in his best efforts form a young age and acquire knwoledge.

Wasauchimmer jenes spezielle Fachgebiet auch sein mag, man muß von Kindesbeinen an dafür sein Bestes geben und Wissen erwerben.



Only then will he get complete mastery over the subject.


mastery


Herrschaft, Gewalt, Macht  ;    Überlegenheit, Oberhand  ;    Meisterung, Beherrschung, Beherrschung  ;    Beherrschung, Bändigung, Bezähmung  ;    meisterliche Geschicklichkeit, Sachkenntnis, Meisterschaft  ;    Meisterhaftigkeit  

subject

Gegenstand, Stoff, Thema  ;    Studien-, SchulFach, Fachgebiet  ;    Grund, Anlass, Ursache  ;    Gegenstand, Objekt  ;    Thema  ;    Vorwurf, Thema, Sujet  ;    Untertanin, Untertanen, Staatsbürger, -angehörige;      Subjekt, Satzgegenstand  ;    VersuchsObjekt, Leichnam, Medium, Versuchsperson  ;    Substanz, Subjekt, Ich  

Nur dann wird man Beherrschung jenes Fachgebiets und Meisterschaft darin erwerben.



Thereafter, if he uses proficiency and scholarship for noble purposes,

he would be able to serve society and also achieve personal fullfilment.

thereafter

danach, hernach, nachher, später;      seither;      dementsprechend, demgemäß, danach  

proficiency

Leistungsfähigkeit, Leistungen, Tüchtigkeit, Bewandertheit; Fortschritt, Vervollkommnung; Fertigkeit, Geübtheit, Sachverständigkeit, Können  

scholarship

Gelehrsamkeit, [geistes]wissenschaftliche Forschung; Stipendium, Stellung eines Stipendiaten  

noble


adlig, von Adel; edel, erlaucht, vornehm, berühmt; edel, Edel…, erhaben, großmütig, ausgezeichnet, nobel; prächtig, stattlich  ;   prächtig geschmückt; kostbar, Edel…  ;    widerstandsfähig; vortrefflich  

fulfillment


Erfüllung, Vollziehung, Befriedigung, Ableistung

Wenn man danach die Sachverständigkeit, Tüchtigkeit, Geübtheit, das Können und die Gelehrsamkeit sowie Forschungsbefähigtheit für edle, erhabene Zwecke - die dem Test durch die Zeit bestehen können - einsetzt, wird man sowohl fähig sein, der Gesellschaft einen Dienst zu erweisen sowie unabhängige positive Beiträge für die Gesellschaft zu leisten und auch persönliche Erfüllung zu erlangen.


Having worked thus for many years, and having achieved one's own objectives,

if we retire, having fulfilled all our responsibilities, we will be able to live happily even when we are aged.

objective

Zielvorstellung; Objektsfall; ReiseZiel;      Operationsziel, Objektiv, Gefechtsauftrag, Kampfzweck; Objektiv  

retire

sich zur Ruhe setzen; in Pension gehen, sich pensionieren lassen, in Rente gehen;      sich zurückziehen; zurücktreten; schlafen gehen, sich zur Ruhe begeben; in den Ruhestand treten  

aged

vorgeschrittenen Alters, alt, bejahrt

So über viele Jahre hinweg gearbeitet habend und die eigenen Zielvorstellungen erreicht habend, tritt die Situation ein, daß wenn wir, all unseren Verpflichtungen nachgekommen seiend, uns zurückziehen bzw in Rente/Pension gehen, wir in der Lage sein werden ein glückliches Leben zu leben und das obwohl wir ein fortgeschrittenes Alter erreicht haben.


However, if we do not study well in childhood and remain indifferent,

we will be unable to find good profession, unable to progress in life, and cannot perform our duties.

indifferent

gleichgültig, interesselos ;unparteiisch;    durchschnittlich, mittelmäßig;    mittelmäßig, bescheiden, leidlich; unwesentlich, unwichtig, nebensächlich;     neutral, indifferent; nicht differenziert spezialisiert; indifferent, neutral  

profession

Glaube; Stand, Beruf, Gewerbe;   Bekundung, Aussage, Beteuerung, Versicherung Behauptung; Profess, OrdensGelübde, des OrdensGelübdes; zu einem religiösen Orden; religiöser Orden; Bekenntnis; Erklärung  

Wenn wir jedoch in der Kindheit nicht gut lernen sowie studieren und gleichgültig bleiben bzw dem Unwichtigen anhängen, werden wir weder in der Lage sein einen guten Beruf noch einen seriösen, guten Orden zu finden, wir werden im Leben keine Fortschritte erzielen können und unseren Verpflichtungen nicht nachkommen können.


Thus, it will not be possible to be happy in our old age.

Dementsprechend wird es nicht möglich sein, im fortgeschrittenen Alter glücklich zu sein.


Hence the Shastras say - bālye vasayi tatkuryāt yena vṛddhaḥ sukham vaset.

Hence


von jetzt an, binnen;      folglich, daher, deshalb;      hieraus, daraus, aus dieser Quelle  

Daher, dieser Gegebenheit entsprechend besagen die Shastras: "bālye vasayi tatkuryāt yena vṛddhaḥ sukham vaset."



However, a question still remains - After having aged, we will have to eventually give up our body one day. What will be our subsequent state?


aged


vorgeschrittenen Alters, alt, bejahrt

subsequent

nachfolgend, nachträglich, später, Nach…



Es bleibt da jedoch noch eine offene Frage - Nachdem wir fortgeschrittenes Alter erreicht haben, kommt es näher und näher unseren Körper eines Tages aufgeben zu müssen. Was werden unser nachfolgender Zustand sowie die Verfassung dann sein?


Because the wealth and prosperity we earn in this life will not accompany us after we leave our body. If we desire happiness in the next world, what should we do?

wealth


Wohlhabenheit, Reichtum;      Reichtümer, große Besitzungen  ;    Besitz, Vermögen;      Fülle, Reichtum, Schätze  ;    Wohlergehen, Glück  

prosperity

Wohlstand, Gedeihen, Glück  ;    Prosperität, Blütezeit, Aufschwung, Konjunktur  ;    glückliche Zeiten  

after

nach;      hinter … her  ;   nach, gemäß, entsprechend;      herstammend von  

Weil uns weder die Reichtümer, die wir in diesem Leben erlangt haben, die Konjunktur welche bzw das Gedeihen das wir geschaffen haben, begleiten werden, wenn wir unseren Körper verlassen, stellt sich die folgende Frage: Was sollten bzw was können wir tun, falls wir in der folgenden Welt glücklich sein wollen?


The Shastras provide an answer for this -

yāvajjīvaṃ ca tatkuryāt yena amutra skuhaṃ vaset.

provide

sorgen, Sorge tragen; versehen, -sorgen, ausstatten, beliefern; ver-, beschaffen, besorgen, liefern; bereithalten, -stellen, vorbereiten; vorsehen, -schreiben, festsetzen, bestimmen; im Voraus bestimmen  

Die Shastras geben darauf die folgende Antwort:

"yāvajjīvaṃ ca tatkuryāt yena amutra skuhaṃ vaset."



Just as we need to become proficient at a young age to be happy when we are old,

similarily upon leaving this body and proceeding to another world or being reborn with a new body,

to remain happy even then, we must practice Dharma throughout our lives.

proficient

tüchtig, geübt, bewandert, fortgeschritten, fähig

betreffs "through our lives" vgl.:
"for the first time in their lives"

zum ersten Male in ihrem Leben

Insofern hier: Das gesamte Leben hindurch

Entsprechend der Situation, daß wir in jungen Jahren tüchtig werden müssen, um im Alter glücklich zu sein, gilt: Wir müssen bzgl des Glücklichsein-Bleiben-Wollens nach dem Verlassen dieses Körpers und dem Wechsel in eine andere Welt oder auch dem Wiedergeborenwerden in einem neuen Körper, das ganze Leben über Dharma-gemäß leben.


From childhood until the time we give up our body,

the Shastras have outlined many Dharmas that must be practiced.


outline

umreißen, in Umrissen darlegen, einen Überblick geben über; die Umrisse Konturen zeigen von; die Konturen zeichnen von; entwerfen, skizzieren; in groben Zügen darstellen  

Betreffs der Kindheit bis zur Zeit des Verlassens unseres Körpers haben die Shastras über viele Dharmas, die zu befolgen sind, einen Überblick gegeben bzw sie in groben Zügen dargelegt.


Following these Dharmas will fetch us happiness and welfare in future - be it in the next world or when we take upon another body.


fetch

herbei-, heran-, abholen, holen u. bringen;  erzielen, eintragen, einbringen; für sich einnehmen, gefangen nehmen, fesseln, anziehen; ausstoßen; versetzen, geben; machen; erreichen, gelangen nach;  erfreuen, ergötzen  

welfare

Wohlfahrt; Fürsorgetätigkeit  

"welfare" heißt lt. Pons u.a. auch


Wohlergehen nt

Diesen Dharmas zu folgen, wird uns in der Zukunft Glücklichkeit sowie lebensdienlichem Lebensstil und Wohlergehen einbringen und sei es in der nächsten Welt oder auch wenn wir in einen neuen Körper eingehen.


Just as we need to procure wealth to acquire things in this world,

similarily Dharma is an instrument to secure our happiness in the next world.

procure

sich be-; erwerben, erlangen; sich kaufen; zustande bringen, erreichen, veranlassen, verursachen  

acquire

erwerben, erlangen, an sich bringen, erreichen, gewinnen; lernen, erlernen, erwerben; bekommen  

secure


sichern, schützen; sichern, garantieren;      sich sichern beschaffen; erreichen, erzielen, erlangen; fest zumachen; sicher befestigen; sicherstellen, in Sicherheit bringen; festnehmen, einsperren;      befestigen; sichern, sicherstellen, garantieren  

similarly

ähnlich, gleichermaßen, -weise, genauso

instrument

Instrument, feines Werkzeug; Besteck;      Apparat, technische Vorrichtung, Gerät;    Dokument, Urkunde, Papier; HilfsMittel, Werkzeug; Werkzeug, Handlanger  

Ebenso wie wir Reichtum erlangen müssen, um Dinge in dieser Welt erwerben zu können, so ist Dharma gleichermaßen ein Instrument, ein Hilfsmittel um Glücklichkeit in der nächsten Welt sicher zu stellen.



When we leave our body and proceed to the next world, the first aspect that would be examined is how Dharmic we have been.

proceed


weitergehen, -fahren, seinen Weg fortsetzen, sich begeben; weitergehen, fortschreiten; vorwärtsgehen, vorrücken, voranschreiten; fortfahren, weitermachen; fortfahren zu sprechen; vorgehen, verfahren; schreiten übergehen, sich machen; gerichtlich vorgehen, einen Prozess anstrengen...; promovieren, einen akademischen Grad erlangen; seine Arbeit fortsetzen weiterführen  

aspect

Aussehen, Erscheinung, Anblick, Form, Gestalt, Bild; Miene, Gesicht; Aspekt, Seite, Gesichts-, Blickpunkt, Perspektive;      Beziehung, Hinsicht, Bezug; Aussicht, Lage, Richtung; Seite, Fläche, Teil; Aspekt;      Aktionsart, Aspekt; Ansicht von der Seite von oben; AnBlicken, Blick, Betrachten  

Wenn wir unseren Körper verlassen bzw verlassen haben und in der nächsten Welt unseren Weg fortsetzen, wird bzw würde der erste Gesichtspunkt sein wie dharma-gemäß wir gelebt haben.



We get rewarded based on our Dharma. God blesses us with our next birth based on our Dharma.

reward


belohnen, entlohnen; vergüten;      vergelten, belohnen, bestrafen  

base

stützen, gründen;      eine Basis bilden für  

to be based on

beruhen od basieren auf (dat)

to base oneself on

sich verlassen auf (akk)

bless


segnen, heiligen, weihen, seligsprechen      glücklich machen, beglücken, beseligen      selig preisen, loben, rühmen, verherrlichen      behüten, beschützen, bekreuzigen      verfluchen, verwünschen  

to be blessed with

große Talente besitzen

to be blessed with great parts

gesegnet sein mit

(God) bless you!


Gott sei mit dir! Gott befohlen


Wir werden, beruhend auf unserem Dharma, entlohnt. Gott beschützt uns - per mitgegebener Talente - und segnet uns per unserer nächsten Geburt, welche auf unserem Dharma basiert.


Hence, it is essential that we practise Dharma.

PONS besagt zu: practise



1. to practise [doing] sth

etw üben

to practise [doing] sth (improveparticularskill)

an etw  Dat  arbeiten

2. to practise sth

etw [üblicherweise] machen [o. tun]

to practise sth

etw praktizieren

to practise austerity

ein einfaches Leben führen

3.  to practise sth

etw praktizieren

to practise law

als Anwalt/Anwältin praktizieren



Langenscheidt besagt:


 

practice (transitive verb)


 

üben, gewohnheitsmäßig tun; ausüben, praktizieren, tätig sein in; einüben, sich üben in, trainieren; üben, schulen, ausbilden  



Langenscheidt bringt bzgl des Verbs "practise" einige Beispiele; u.a.:


to practise at the bar

den Anwaltsberuf ausüben

to practise deceit on sb

jemanden betrügen

Deshalb ist es von grundlegender Bedeutung sowie wesentlich, daß wir Dharma praktizieren und insofern gemäß Dharma leben.


Some of the fruits of Dharmic acts done in thise lifetime,
might be experienced in this lifetime, and others in the next worlds and in
subsequent lifetimes.

Einige der Früchte und Vorzüge von dharmageprägten sowie dharmagemäßen Handlungen könnten in diesem Leben erfahren bzw erlebt werden und Andere in den folgenden Welten bzw in nachfolgenden Lebzeiten.


Hence, adherence to Dharma is necessary for every man.

Daher ist es für alle notwendig Dharma zu befolgen.


Hence, we must give Dharma a prominent place.

Insofern müssen wir Dharma an einen wichtigen Platz einräumen.


Everyone must divide his day life into two parts -
one part should be focused on performing actions needed to sustain your life, and
the other part must be dedicated to practising Dharma for our spiritual upliftment.

All dies betrachtend, insofern müssen alle ihr Leben in zwei Teile einteilen:

Ein Teil sollte dem Ausführen von Tätigkeiten zum Lebensunterhalt gewidmet sein und der andere Teil muß auf das Befolgen von Dharma zugunsten unseres spirituelles Vorankommens ausgerichtet sein.


Only upon following this practice every day will our life be fulfilled.

Nur wenn wir dieser Praxis tagaustagein folgen wird uns Leben ein erfülltes Leben sein.


Hence, everyone must give Dharma a prominent place in their lives.

All dies berücksichtigend, ist es unerläßlich, daß man Dharma in seinem Leben eine dominierende Stellung einräumt.


It is for guiding us along the path of Dharma that Bhagavan has incarnated in various forms.

Um uns gemäß des Dharma zu führen und uns den Weg des Dharmas zu zeigen, hat sich Bhagavan in verschiedenen Formen inkarniert.


In these incarnations, Bhagavan has upheld Dharma & through His own actions and instructions,
shown us the path of Dharma.

in diesen seinen Inkarnationen hat Bhagavan das Dharma bewahrt sowie sichergestellt und uns, durch seine eigenen Handlungen und Anweisungen, den Weg, die Art&Weise, den Sinn&Zweck sowie die Methode des Dharma gezeigt.


In this Kaliyuga, about 1200 years ago, Jagadguru Sri Adi Shankaracharya,
incarnated in our holy country Bharata, eradicated Adharma, established Dharma
and showed us all the right path and rendered a great service to us.

Guru


Im Buch von Prof. Dr. Dr. Klaus Mylius dem "Sanskrit-Deutsch, Deutsch-Sanskrit"- Wörterbuch, erschienen im Harrassowitz-Verlag, 2005 mit ISBN 3-447-05143-4 heißt es dazu auf Seite 142:

gurú (f gurvī) I. Adj 1. schwer; 2. wichtig, würdig, stark; 3. prosodisch lang; 4. heftig, schlimm; II m 1. Ehrwürdiger m (bes. Lehrer m); 2. (mit Gen od -|~) Haupt n; 3. Donnerstag m

Dazu heißt es in "Spirituelles Wörterbuch, Sanskrit - Deutsch" von Prof. Martin Mittwede, 8.überarbeitete Auflage, 2013, ISBN 978-3-932957-81-9:

guru adj und m (dt. * Guru) schwer, von Gewicht, gewichtig, groß; ein Lehrer geistiger Disziplinen auf dem Weg zur Selbsterkenntnis, insbesondere der spirituelle Meister. Die Tradition unterscheidet vier Guru-Stufen: 1. die Eltern, durch die Mensch diesen Körper erhält und ihn in das Leben und seine Probleme einführen; 2. die Lehrer der4 Schule und Universität, die Handwerksmeister und alle, die mit der Ausbildung befasst sind; 3. der spirituelle Meister, der den Sinn und Zweck des Lebens erklärt, der den Weg zur Selbstfindung kennt und ihn unter Hinweis auf die Gefahren und Hindernisse zeigt, die auftreten können. Spirituell bedeutet die Silbe "gu" Dunkelheit oder Unwissenheit und "ru" steht für die Entfernung, Vernichtung derselben. 4. Der kosmische Guru (Avatar), zu dem der spirituelle Meister hinführt und der als göttliche Inkarnation vollkommen ist.

Im "Verzeichnis der Sanskrit-Ausdrücke im Werk Sri Aurobindos" (Verlag Hinder+Deelmann, ISBN 3-87348-129-4, 4. unveränderte Auflage, 2004) findet man dazu:

guru Lehrer; geistlicher Lenker, Führer. Manchmal mag der guru die Inkarnation Gottes oder der Welt-Lehrer sein; es genügt aber, daß er dem Jünger gegenüber die göttliche Weisheit repräsentiert, auf etwas vom göttlichen Ideal überträgt und ihn die realisierte Beziehung der menschlichen Seele zu dem Ewigen fühlen läßt.

Huchzermeyer, Wilfried. Das Yoga-Wörterbuch: Sanskrit-Begriffe - Übungsstile - Biographien (German Edition) . edition sawitri. Kindle-Version.

Guru adj und m
schwer, gewichtig, groß, ehrwürdig. Das Wort bezeichnet insbesondere einen spirituellen Lehrer, aber auch Ausbilder in anderen Lebensbereichen werden in Indien so benannt. Die Advaya-Tāraka-Upanishad gibt eine esoterische Deutung des Begriffes: „Die Silbe gu bedeutet Dunkelheit, die Silbe ru bedeutet Auslöscher dieser Dunkelheit.“ In diesem Sinne ist der Guru jemand, der die Unwissenheit des Schülers beseitigt. Voraussetzung für die Erfüllung dieser Funktion ist, dass er selbst eine echte Verwirklichung besitzt und damit aufgrund des eigenen Gott-Kontakts auch den SchülerInnen dazu verhelfen kann. Aber auch diese letzteren müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, damit die traditionell enge Beziehung zum Guru wirklich fruchtbar wird. So wird erwartet, dass sie dem Meister mit großem Respekt begegnen und seine Weisungen aufrichtig und beständig befolgen. Nur wenn seitens des Schülers eine entsprechende Empfänglichkeit vorhanden ist, kann die Lehre des Meisters Wurzeln schlagen.

Der Begriff „Guru“ ist in der Öffentlichkeit zum Teil belastet, weil insbesondere in den 1970er und 80er Jahren, auf dem Höhepunkt der New Age-Welle, viele nicht authentische Lehrer in den Westen kamen, denen es vor allem darum ging, als große allwissende Meister zu posieren, ohne dass sie in der Lage gewesen wären, verantwortungsvolle und überzeugende spirituelle Arbeit zu leisten. Aber die meisten Yoga-Anhänger im Westen würden sich auch gar nicht der oft sehr strikten und autoritären Ausbildung durch einen traditionellen indischen Guru unterziehen wollen. Tatsächlich sind die YogalehrerInnen in Europa und Amerika die exakte Antwort auf den Wunsch der Schüler hierzulande, einerseits eine kompetente Ausbildung für die eine oder andere Yoga-Praxis zu bekommen, andererseits aber ihr Leben in Eigenverantwortung ohne wesentliche Einmischung von außen weiterzuführen, es sei denn, es geht um allgemeine Ratschläge für eine rechte Lebensführung, gesunde Ernährung etc.

Auch indische Meister, die im Westen tätig sind, haben sich mittlerweile zumeist auf diese mehr eigenständige Mentalität eingestellt.






Jagadguru


Im Buch von Prof. Dr. Dr. Klaus Mylius dem "Sanskrit-Deutsch, Deutsch-Sanskrit"- Wörterbuch, erschienen im Harrassowitz-Verlag, 2005 mit ISBN 3-447-05143-4 heißt es dazu auf Seite 162 (rechts, fünfter Eintrag von unten):

jagadguru m Beiname des Brahman, Viṣṇu- Rāma und Śiva (>>Weltenvater<<)

Spirituelles Wörterbuch, Sanskrit - Deutsch, Martin Mittwede, 8.überarbeitete Auflage, 2013, ISBN 978-3-932957-81-9

Es findet sich in diesem Buch kein Eintrag zu "Jagadguru".

Man findet dazu jedoch den Hinweis:

jagat n die Schöpfung, das Universums; die Welt des Veränderlichen; die wechselnde, vorrübergehende Welt.

Im "Verzeichnis der Sanskrit-Ausdrücke im Werk Sri Aurobindos" (Verlag Hinder+Deelmann, ISBN 3-87348-129-4, 4. unveränderte Auflage, 2004) findet man dazu:

jagad-guru der Welt-Lehrer, verborgen in unserem Inneren

In Wilfried Huchzermeyer's "Das Yoga-Wörterbuch" findet sich dazu kein Eintrag.


In diesem  Kaliyuga nahm Sri Adi Shankaracharya in unserem heiligen Land Bharata Geburt an, überwand bzw beseitigte Adharma,  erneuerte, festigte und begründete Dharma und zeigte uns, uns einen großartigen Dienst erweisend, den richtigen Weg.


Every one of His teachings is to be eternally remembered by every one of us.

Insofern gilt, daß jede Einzelne seiner Lehren von jedem von uns für immer im Gedächtnis zu bewahren und zu befolgen eine Inerläßlichkeit ist.


Hence, we must be always be grateful to Jagadguru Sri Adi Shankaracharya.

So gesehen müssen wird Jagadguru Shankaracharya immer dankbar sein.


The Dakshinamnaya Sringeri Sharada Peetham, established by Sri Adi Shankaracharya,

has an unbroken lineage of Jagadgurus.

unbroken

ungebrochen, unzerbrochen, heil, unverletzt; ununterbrochen, ungestört      ungebrochen;  ungezähmt, nicht unterworfen, nicht zugeritten;      unbeeinträchtigt; nicht umgebrochen, ungepflügt; ungebrochen, unübertroffen  

lineage

geradlinige Abstammung; Stammbaum;      Geschlecht, Familie  

Das, von Sri Adi  Shankaracharya, gegründete Dakshinamnaya Sringeri Peetham, blickt auf eine nie abgerissene Überlieferungskette und Abfolge von Jagadgurus zurück.



The 36th Jagadguru of this lineage, our Guru, Jagadguru Sri Sri Bharati Tirtha

Mahaswamiji,

is now presiding over the Peetham blessing all the Astikas and is revered by all.

preside

vorstehen, präsidieren; führen, die Führung haben; das Präsidium die Aufsicht den Vorsitz haben führen  

to preside over (od at) a meeting

eine Versammlung leiten, einer Versammlung vorstehen

Astika:


Bei Prof. Mittwede heißt es u.a.: asti (Seite 54, ISBN 978-3-932957-81-9)


wörtl.: "Er,sie,es ist, existiert".

Bei Prof. Mittwede findet sich: ka pron (Seite 158, ISBN 978-3-932957-81-9)

wer?; die Rishis des Rigveda drangen mit ihrem Bewusstsein bis zum Namenlosen Absoluten vor;  sie fragten deshalb: "Wer (ka) ist der Gott, dem wir mit Opfern dienen sollen?". Das Göttliche ist nicht mit relativen Begriffen zu beschreiben und so wurde "wer?" (ka) zu einer Bezeichnung dieses unnennbaren, unbekannnten Gottes. Die späteren Texte identifizieren ka mit Prajāpati

Bei Prof. Mittwede findet sich: āstika  adj und m (Seite 54, ISBN 978-3-932957-81-9)

gläubig; jemand, der an Gott glaubt, ihn verehrt und sein Leben danach gestaltet. Eine Person, die nach der Voraussetzung handelt, dass ein höchstes geistiges Führungsprinzip besteht, und die Warnungen aus dem Herzen beachtet, die kommen, wenn Rechtschaffenheit (Dharma) und Wahrheit (satya) missachtet werden und wenn Wohlstand (artha) und Begierde (kāma) den Menschen versklaven

Bei Prof Mylius (ISBN: 3-447-05143-4) findet sich:


ásti  (Seite 55)

ásti  1. sein, existieren 2. (mit Gen) zuteil werden 3. (mit Gen, Dat oder Lok) gehören 4. (mit Dat) imstande sein zu

ástika Adj (Seite 71, drittes Wort von oben, linke Spalte)

orthodox, vedatreu

Stamm des Fragepronomens (n kim, ältere Sprache kád)

1. wer?, was?; 2. welcher, welche, welches?

²


1. Beiname des Prajāpati und des Brahman; 2. n a) Freude f; b) Wasser n; c) Kopf m

bless

segnen, heiligen, weihen, seligsprechen;      glücklich machen, beglücken, beseligen;      selig preisen, loben, rühmen, verherrlichen; behüten, beschützen, bekreuzigen;  verfluchen, verwünschen 

revere

verehren, ehren, verehren, hoch achten, bewundern

Der 36'te Jagadguru dieser Tradition, Jagadguru Sri Sri Bharati Tirtha Mahaswamiji, hat derzeit die Leitung des Peethams inne, kümmert sich um all die Astikas und wird von allen hoch geehrt.


Just as this Sharada Peetham has an unbroken lineage of Jagadgurus, it also has a

lineage of disciples.

So wie dieses Peetham eine nicht unterbrochene Abfolge von Jagadgurus hat, so hat sie auch eine Tradition von Anhängerinzwis.


For generations, many people in accordance to their familiy tradition, have been

immersed in serving our Gurus.


immerse

ein-, untertauchen, versenken;      untertauchen; einbetten, eingraben;      vertiefen, versenken; verwickeln, verstricken  

immersed


eingetaucht, versenkt; versunken, vertieft;      getauft; in benachbarte Teile eingebettet;      ganz unter Wasser wachsend, eingesenkt  

Über Generationen hinweg waren viele Leute, gemäß ihrer Familientradition, damit befaßt unseren Gurus Dienste zu erweisen.


The disciples of this Peetham are not confirmed in any region or province.

Die Anhängerinzwi- oder auch Zuhörerschaft dieses Peethams ist nicht auf irgendwelche Regionen oder Provinzen beschränkt.


They hail from all over India and even abroad.

hail


hageln; niederhageln, prasseln (intransitives verb)

niederhageln lassen (transitives verb)



"transitive Verben: Grundwissen: Alle Verben, die mit einem direkten Objekt verbunden sind, heißen transitive Verben (siehe: ISBN 3-8174-7480-6 Grosses Handbuch Englisch Grammatik, Compact- Verlag München 2002, Seite 271.)

"Intransitive Verben: Grundwissen: Verben die kein direktes Objekt bei sich haben, werden intransitiv genannt. Sie können keine Passivform bilden. Manche Verben können transitiv und intransitiv sein." (siehe: ISBN 3-8174-7480-6 Grosses Handbuch Englisch Grammatik, Compact- Verlag München 2002
, Seite 272.)


PONS besagt zu englischen Wort "hail" u.a. Folgendes:


I)  hail [heɪl] VERB trans



1.  to hail sth

etw begrüßen

2.  to hail sb

jdn rufen

3.  to hail sb/ sth

jdm/ etw zujubeln

 

II) hail [heɪl] VERB intr form scherzh

 


to hail from sth

von etw  Dat  stammen

to hail from sth

in etw  Dat  beheimatet sein



abroad

draußen, außen, auswärts, im ins Ausland      weitverbreitet      aus dem Haus, außerhalb, im Freien      weit auseinander, weithin, weit umher, überallhin      weit vom Ziel, weit von der Wahrheit  

Sie kommen aus ganz Indien und sogar aus dem Ausland.




They consider the two months of our Jagadguru's Chaturmasya as a very auspicious

time.

auspicious  adjective


günstig, unter günstigen Auspizien;      glücklich, Gutes verheißend; günstig, geneigt, wohlwollend  

Chaturmasya:


"https://www.salagram.net/ChaturmasyaSankalpa.html" besagt dazu u.a.:

>>In the 4 months of Aavani, Purattasi, Aippasi and Karthigai, it normally rains heavily in India. This helps in enormous procreation of many insects and other tiny living creatures in the soil during this rainy season. Because they are everywhere on the ground, they are harmed immensely by the people treading upon them and even gets killed. As Thiruvalluvan beautifully summarizes the yathi dharmam in a KuraL: "uRRa nOy nORRal Uyir KurugaN Seyyamai, aRRe thavathiR guru" about a sanyasi's dharma, the sanyAsis have undertaken an “ahimsa dharmam” towards all living beings, they avoid any harm to these insects and worms by stopping all sanchAram in these months and by taking a vow to stay in that place for this 4 month period. This vow is called ChAturmAsya Sankalpam.<<

betreffs des Begriffs "Chaturmasya":

zusammengefaßt auf Deutsch besagt das:
In 4 gewissen Monaten  regnet es in Indien üblicherweise sehr heftig (beginnend in Juni/Juli und endend Oktober/November besagt: https://www.vcm.org.in/blog/chaturmas-2020/). Das führt dazu, daß sehr viele Insekten schlüpfen. Nachdem diese Insekten überall auf dem Boden anzutreffen sind, werden sie von den dort lebenden Menschen, die darauf treten, oftmals verletzt oder gar getötet.
Zum Leben eines Sannyasin gehört es nun, daß sie Gewaltlosigkeitsvorschriften bzgl. aller Lebewesen zu befolgen gelobt haben. Daher vermeiden sie das Verletzen dieser Insekten und Würmer, indem sie alles Umherwandern in diesen Monaten vermeiden und geloben die ganzen vier Monate über an einem Platz
zu bleiben. Dieses Gelübde, Gelobnis wird als "ChAturmAsya Sankalpam" bezeichnet.

(*)



Sie betrachten die 2 Monate unseres Jagadguru's Chaturmasya als eine Zeit, die Gutes verheißt, als eine sehr glückliche Zeit.



If the Sringeri Jagadguru is observing Chaturmasya in Sringeri, they come here,

or if the observance is in another place, they go there, and

have Darshan of the Jagadguru, receive His blessings and only then resume their day

to day lives - this is the tradition.


Darshan


dárśana

















Im "Wörterbuch Sanskrit-Deutsch, Deutsch-Sanskrit" von Prof. Klaus Mylius, erschienen im Harrassowitz-Verlag, ISBN 3-447-05143-4 findet man auf Seite 202 nunmal:


I. Adj. (f -i) (-|~) 1. sehend, schauend (nach od. auf); 2. zeigend; 3. lehrend; II. n 1. Sehen n; 2. Anblick m; 3. Traumbild n; Erscheinung f; 4. Untersuchung f; Prüfung f; 5. Erkenntnis f ,Verständnis n; 6. (Lehr-)Meinung f; 7. Phil System n; 8. auch Jur Erscheinen n; 9. Offenbarung f; 10. Lit Vorkommen n, Erwähntwerden n

Anmerkung des Übersetzers ins Deutsche:

In diesem Sinne ist unter einem Besuch in Sringeri pro Erlangens von Darshan wohl ganz vernünftig "ein Hinfahren, um sich die dortige Lehrmeinung anzuhören und mal zu sehen, was da so getan und wie dort gelebt wird"  (auch) zu verstehen



dárśana I. Adj. (f -i) (-|~) 1. sehend, schauend (nach od. auf)>; 2. zeigend; 3. lehrend; II. n 1. Sehen n; 2. Anblick m; 3. Traumbild n; Erscheinung f; 4. Untersuchung f; Prüfung f; 5. Erkenntnis f Verständnis n; 6. (Lehr-)Meinung f; 7. Phil System n; 8. auch Jur Erscheinen n; 9. Offenbarung f; 10. Lit Vorkommen n, Erwähntwerden n

Prof. Mittwede, ISBN 978-3-932957-81-9, Seite 100, besagt dazu:
darshana n (in der moderneren Aussprache: darshan)


das Sehen, Schauen, Zeigen, Lehren. Gemeint ist meistens das Sehen einer heiligen Persönlichkeit; denn dieses wird bereits im klassischen Yoga empfohlen um die erfahrung von samādhi zu erlangen. darshana steht auch für die Gottesschau, in welcher der höchste Herr als im Herzen gegenwärtig erfahren wird, Schließlich ist darshana die Bezeichnung der sechs klassischen Philosophiesysteme Indiens. (Nyāya, Vaisheshika, Sānkya, Yoga, Karmamīmāmsā, Vedānta).

Verzeichnis der Sanskrit-Ausdrücke im Werk Sri Aurobindos, 4.Auflage, ISBN 3-87348-129-4, Seite 11: darśana

 das Sehen; Gott immer und überall schauen (Vision: Philosophie)

Bei Huchzermeyer -, Wilfried Das Yoga-Wörterbuch: Sanskrit-Begriffe - Übungsstile - Biographien (German Edition) . edition sawitri. Kindle-Version, 1. E-Book-Auflage 2020, ISBN 978-3-931172-47-3- heißt es:

Darshan (Hindī), Darshana (Sanskrit) [darśana] n


Shaddarshana:


Darshan (Hindī), Darshana (Sanskrit) [darśana] n Sehen, Anblick. Einen erleuchteten Yogī oder Heiligen sehen, und von ihm gesehen werden, und der damit verbundene Segen. Das Wort bezeichnet auch die sechs klassischen Philosophiesysteme Indiens (siehe unter Shaddarshana)


Shaddarshana [ṣaḍdarśana] n die sechs klassischen, orthodoxen indischen Philosophie-Systeme, von denen sich jeweils zwei inhaltlich nahe stehen: Nyāya – Vaisheshika; Sānkhya – Yoga; Mīmāmsa – Vedānta. All diese Systeme haben gemeinsam, dass sie grundsätzlich die Autorität der Veden anerkennen und sich im Einklang mit deren Lehren befinden. Dies gilt nicht oder nur teilweise für die nicht-orthodoxen Systeme: Buddhismus, Jainismus und Materialismus (des Cārvāka).

Huchzermeyer, Wilfried. Das Yoga-Wörterbuch: Sanskrit-Begriffe - Übungsstile - Biographien (German Edition) . edition sawitri. Kindle-Version.


Wenn der Jagadguru von Sringeri die "Chaturmasya"- Regel in Sringeri befolgt, kommen jene dorthin; oder auch, wenn das Befolgen von "Chaturmasya" an einem anderen Platz stattfindet, gehen sie dort hin und bekommen Darshan des Jagadguru, empfangen seinen Segen sowie all seine guten Wünsche und nehmen erst dann ihr Alltagsleben auf - dies ist die Tradition.



There are many such disciples who make it a point to regularly come every year

during Chaturmasya to have Darshan of the Jagadguru.

Es gibt viele solche Anhängerinzwis, die es zu einem fixen Punkt ihres Lebens machen, jedes Jahr während Chaturmasya zu kommen und Darshan des Jagadguru zu haben.



But this year an unprecedented situation has come in our country - The Corona virus

pandemic.

unprecedented

beispiellos, unerhört, noch nie da gewesen;  ohne Präzedenzfall  

Aber dieses Jahr trat eine noch nie dagewesene Situation in unserm Land ein - Die Corona-Virus-Pandemie.



While it started far away, it has spread to our peaceful and healthy country and is troubling millions.

Obgleich sie weit weg ihren Ausgangspunkt hatte, verbreitete sie sich in unserem friedlichen, gesunden Land und bereitet Millionen Sorgen, Nöte und Mühsal.


As a result, everyone is suffering in various ways.

Infolge dessen, leidet jeder auf unterschiedliche Art und Weise.



It is a matter of great sadness.

Es ist eine Angelegenheit, die sehr traurig stimmt.


On one hand, even though the prevalence of the desease is of great concern,

On the other hand, wer are witnessing an increase in the number of people recovering.

prevalence


VorHerrschen, weite Verbreitung, Überhandnehmen;  Macht, Wirksamkeit  

concern

Angelegenheit, Sache;  Geschäft, Firma, Konzern, HandelsUnternehmen; Unruhe, Sorge, Besorgnis, Kummer; Wichtigkeit, Bedeutung; Beziehung; Ding, Sache, Geschichte, Krempel  

Obgleich es einerseits Seite ist, daß die weite Verbreitung sowie die Macht der Krankheit Anlaß zu großer Sorge gibt, ist andererseits eine Zunahme der Anzahl jener festzustellen, welche die Krankheit überstanden haben und sich erholen.


This is happening due to the grace of God. This is a good thing.

Dies geschieht dank der Gnade Gottes. Dies ist eine gute Sache.


This is also due to the sincere efforts of many people.

Dies ist auch den ernsthaften, engagierten Bemühungen vieler Leute zu verdanken.



These people are working very hard for the betterment of our countrymen and to lead

the country from this situation to a better one.

Diese Leute arbeiten sehr konzentriert bzgl Verbesserungen für unsere Landsleute und daran, das Land aus dieser Situation heraus in eine Bessere zu führen.


This is highly laudable.

laudable

löblich, lobenswert

Dies ist sehr löblich.


However, nobody should live indifferently.

Es sollte jedoch niemand so leben als wäre nichts, als gäbe es diese problematische Situation nicht.


Because until (the virus) is completed eradicated, we must be careful.

eradicate

ausrotten, entwurzeln; eliminieren  

Denn solange es (das Virus) nicht vollständig unter Kontrolle ist und nicht alles Notwendige darüber gewußt wird, müssen wir vorsichtig sein.



Hence, everyone must follow the rules that have been laid down for our benefit.

Daher ist es erforderlich daß all die Regeln befolgen, die zu unserem Vorteil geschaffen worden sind.



Since it is everyone's duty to follow theses mandatory rules,

the opportunity that disciples get every year to have Darshan and blessings of the

Jagadguru during Chaturmasya,

is not possible this year.

 

mandatory


vorschreibend, befehlend;      verpflichtend, obligatorisch, pflichtgemäß, verbindlich  ;    bevollmächtigend;      VölkerbundsMandats…, Mandatar…  ;    unumgänglich, Pflicht…  

Nachdem es jederman's  Pflicht ist diese vorgeschriebenen Regeln zu befolgen ist es in diesem Jahr nicht möglich, daß Anhängerinzwis die Gelegenheit bekommen wie ansonsten alljährlich Darshan und die Segnungen, besten Wünsche und Ratschläge des Jagadguru während Chaturmasya zu erhalten.



Therefore, all the disciples must stay at their respective places,

and mentally express their devotion and salutations by remebering the Divine

Mother Sharadamba and our Gurudev.


disciple


Jünger; Apostel; Schülerin, Anhänger, Jünger, Gefolgsmann

respective

jeweilig  ;    umsichtig;      parteiisch  

devotion

Widmung, Weihung; Ergebenheit, Treue, Anhänglichkeit, Hingegebenheit; Hingabe, Aufopferung;  Liebe, Verehrung, innige Zuneigung; Eifer; Andacht, Hingebung, Frömmigkeit; Gebet, Andachtsübung;  

salutation

Begrüßung, Gruß; Anrede; Gruß-, Begrüßungsformel  

remember

sich entsinnen, sich besinnen auf, sich erinnern an;  sich erinnern an, sich einfallen lassen;  sich merken, im Gedächtnis behalten, nicht vergessen      auswendig können; denken an; bedenken, vermachen, ein Trinkgeld geben; im Gebet gedenken; empfehlen;   erinnern  

Sharadamba


Prof. Dr. Dr. Klaus Mylius's "Sanskrit-Deutsch, Deutsch-Sanskrit"- Wörterbuch, erschienen im Harrassowitz-Verlag im Jahre 2005 mit ISBN 3-447-05143-4, enthält dazu einige Einträge, aus denen sich die Bedeutung evetl erschließen läßt:

Seite 479, 3. Eintrag von oben, linke Spalte besagt:

śārad|á I. Adj (f śaradī, śáradi),~ina,~iya herbstlich, Herbst-; II. n Herbsternte f

und aufSeite 45, 2'ter Eintrag von unten in

der rechte Spalte heißt es:

ambá f Mutter f; Vok oft Interj ach!



Gurudev


Prof. Dr. Dr. Klaus Mylius, Sanskrit-Deutsch, Deutsch-Sanskrit, Wörterbuch, Harrassowitz-Verlag, 2005, ISBN 3-447-05143-4, Seite 216:

kein ganz direkter Eintrag, aber:

devá (f  devī) I. Adj göttlich; II. m 1. Gott m; 2. König m; 3. Priester m; 4. (-|~) Höchster m (von); 5. Götterbild n

Hinweis von Seite 9: ... >>;innerhalb einer Wortgruppe steht für den vor dem senkrechten Strich 'stehenden Wortteil. Die Form -|~ bzw ~|- deutet an, daß ein Stichwort als Schlußglied bzw Vorderglied eines Ko,positums auftritt. <<

Somit ist "Gurudeva" ein "Höchster Guru".

In "Spirituelles Wörterbuch, Sanskrit - Deutsch" von Prof. Martin Mittwede, 8.überarbeitete Auflage, 2013, ISBN 978-3-932957-81-9, heißt es dazu:

kein direkter Eintrag:

deva adj und m göttlich, himmlisch, leuchtend; göttliche Wesenheit, Gott; Gottheit; Bezeichnung für die Götter, die sich auf einer höheren Eben als die Menschen befinden; sie sind in gewissem Sinne dem vergleichbar, was die christliche Lehre unter dem Begriff Engel oder Engelshierarchie fasst. Deva ist auch eine Beifügung zum Namen Erleuchteter, die göttliches Bewußtsein in sich verwirklicht haben.

Im "Verzeichnis der Sanskrit-Ausdrücke im Werk Sri Aurobindos", Verlag Hinder+Deelmann, ISBN 3-87348-129-4, 4. unveränderte Auflage, 2004:

kein spezieller Eintrag dazu;

deva Gott (ein mentaler Halbgott). Die Deva oder Götter sind die kosmischen Personalitäten des Einen Ewigen Gottes , die das Kräftespiel der Welt tragen.

In Wilfried Huchzermeyer's "Das Yoga-Wörterbuch: Sanskrit-Begriffe - Übungsstile - Biographien" (German Edition) . edition sawitri. Kindle-Version, ISBN 978-3-931172-47-3

kein spezieller Eintrag dazu;

Deva m Gott, persönliche Gottheit, Bewohner der Himmelsregionen.

Huchzermeyer, Wilfried. Das Yoga-Wörterbuch: Sanskrit-Begriffe - Übungsstile - Biographien (German Edition) . edition sawitri. Kindle-Version.

Deshalb müssen alle Schülerinzwis, Anhängerinzwis und Wahrheitsucherinzwis an ihren jeweiligen Orten bleiben und ihre (je-nach-dem) Ernsthaftigkeit der Wahrheitssuche, die Gesammeltheit ihrer Bemühungen, ihren Eifer oder auch ihre Ergebenheit, Treue aber auch Frömmigkeit, Verehrung und Grüße bzw Begrüßungsformeln in geistiger Art&Weise zum Ausdruck bringen bzw tätigen, in dem sie sich der göttlichen Mutter Sharadamba und unseres Gurudevs entsinnen bzw sich eben vorstellen, wie es wäre wenn sie hier sein würden, dh das Ganze aufrichtig, gewissenhaft und seriös geistig vollziehen.



You always have the full blessings of the Jagadguru. There  is no room for doubt in

this matter.

blessing


Segensspruch, Segnung, Wohltat, Gnade      Lobpreis, Anbetung; Geschenk;      Seligpreisungen; Zauberspruch;      Verwünschung, Fluch

doubt

zweifeln; zögern, unentschlossen sein, schwanken; Bedenken haben tragen  

room


Raum, Platz, Spielraum;  Zimmer, Raum, Stube, Kammer, Saal;  MietWohnung      Zimmer, Raum;  Gelegenheit, Veranlassung, Anlass, Grund; Stelle; Platz, Stelle, Stellung, Rang; Abbaustrecke  

Ihr habt immer alle ungeteilten guten Wünsche des Jagadgurus. Was dieses angeht, so gibt es da keinen Anlaß, keinen Grund für Zweifel.



Therefore, may the blessings of Shri Sharada-Chandramoulishwara and our Gurudev

always be there for all the disciples and Astikas.

Mögen deshalb alle guten Wünsche von Shri Sharada-Chandramoulishwara und unserem Gurudev alle Schülerinzwis, Anhängerinzwis und Wahrheitssucherinzwis als auch Astikas alle Zeit und überall stets begleiten.



May difficulities of our country be removed soon and may everyone be well.

Mögen Schwierigkeiten unseres Landes bald der Vergangenheit angehören und möge es allen wohl ergehen und "Gut-Gehen" mit allen sein.



For those who are afflicted, who are suffering a lot,

may they be blessed with the grace of Sharada-Chandramoulishwara and my Guru.

may

dürfen, können;  müssen; fähig imstande sein  

may God bless you!    wish

Gott segne dich!

may you be happy!

mögest du glücklich sein!



afflicted


niedergeschlagen, bedrückt, betrübt      befallen, geplagt      leidend, krank  

bless

segnen, heiligen, weihen, seligsprechen      glücklich machen, beglücken, beseligen      selig preisen, loben, rühmen, verherrlichen      behüten, beschützen, bekreuzigen      verfluchen, verwünschen  

grace


Anmut, Grazie, LiebReiz, Charme      Anstand, Schicklichkeit; Miene; gute anziehende Eigenschaft, Reiz, schöner Zug, Zierde; Tischgebet; Verzierung, Manier, Ornament; Gunst, Wohlwollen, Huld, Gnade; Gnade, Barmherzigkeit; göttliche Gnade; Tugend  


For those who are afflicted, who are suffering a lot,

may they be blessed with the grace of Sharada-Chandramoulishwara and my Guru.

 All jenen, die infiziert sind, all jene die vielfältigem Leiden ausgesetzt zu sein in der Situation sind, mögen beseligt, beglückt und behütet werden durch die Gnade, Anmut, das Wohlwollen, die vollkommene Spiritualität und die Tugendhaftigkeit von Sharada-Chandramoulishwara und das Wohlwollen - entspringend aufrichtiger Spiritualität - meines Gurus.



And may all disciples be able to visit Sringeri very soon and have Darshan of

the Jagadguru.

Mögen alle Schülerinzwis, Wahrheitssucherinzwis und Anhängerinzwis Sringeri bald wieder besuchen können und Darshan des Jagadgurus haben können.



With this intent, praying at the lotus feet of Shri Sharada-Chandramoulishwara and my

Guru,

and conveying blessings precedent with the recollection of Narayana, the Supreme, we

end the discourse here.

intent

Absicht, Vorhaben, Vorsatz;  Ziel, Zweck, Plan; wahre Bedeutung, Sinn, verbrecherische Absicht; Bedeutung

pray

inständig flehentlich bitten, anflehen;      anflehen, flehen zu; inständig erbitten, erflehen, flehen um; beten;  beten, durch; Gebet bringen  

convey

befördern, bringen, transportieren, spedieren, versenden;      überbringen, -mitteln, -senden;      mitteilen, vermitteln, ausdrücken;      zu verstehen geben, ausdrücken, andeuten;      fortpflanzen, übertragen, leiten;      bringen, geben, spenden;      heimlich wegbringen, stehlen

precedent (noun)

Präzedenzfall, Präzedens

precedent (adjective)

vorhergehend, früher;  zuerst kommend, voraus-, vorangehend  

blessing

Segensspruch, Segnung, Wohltat, Gnade      Lobpreis, Anbetung; Geschenk;      Seligpreisungen; Zauberspruch;      Verwünschung, Fluch  

recollection

Gedächtnis, Erinnerung      Erinnerung  

supreme (noun)


Gipfel

the Supreme

der Allerhöchste, Gott

the supreme

der od die od das Höchste

„supreme“: adjective


letzter, e, es      entscheidend, kritisch      höchster, e, es, erhabenster, e, es      höchster, e, es, oberst, Ober…      höchster, e, es, größt, äußerst, überragend, erhabenst  

In diesem Sinne, zu den Lotusfüßen von Shri Sharada-Chandramoulishwara und meinem Guru inständig flehentlich bittend bzw aufrichtig sehnend wünschend und segensreich sein mögender wahrer Rede, welche dem Gedenken an Narayana, dem Höchsten und insofern dem was größer ist als das Größte ist, was der Unendlichkeit vorangeht, vorausgeschickt wird, endet diese Rede hier.



von: https://www.youtube.com/watch?v=3UV0VAdFbpg&feature=emb_logo




betreffs des Begriffs "Chaturmasya":

zusammengefaßt auf Deutsch besagt das:
In 4 gewissen Monaten  regnet es in Indien üblicherweise sehr heftig (beginnend in Juni/Juli und endend Oktober/November besagt: https://www.vcm.org.in/blog/chaturmas-2020/). Das führt dazu, daß sehr viele Insekten schlüpfen. Nachdem diese Insekten überall auf dem Boden anzutreffen sind, werden sie von den dort lebenden Menschen, die darauf treten, oftmals verletzt oder gar getötet.
Zum Leben eines Sannyasin gehört es nun, daß sie Gewaltlosigkeitsvorschriften bzgl. aller Lebewesen zu befolgen gelobt haben. Daher vermeiden sie das Verletzen dieser Insekten und Würmer, indem sie alles Umherwandern in diesen Monaten vermeiden und geloben die ganzen vier Monate über an einem Platz
zu bleiben. Dieses Gelübde, Gelobnis wird als "ChAturmAsya Sankalpam" bezeichnet.


Anmerkung 1:

(*) Anmerkung des Übersetzers ins Deutsche betreffs Rücksichtnahme auf Insekten:

Auch hierzulande sind zu gewissen Zeiten im Frühjahr und Herbst bei Regen zB sehr viele Regenwürmer unterwegs und zufuß kann man darauf sehr gut achtgeben; mit dem Fahrrad ist das weitaus schwieriger; ebenso sind eben nunmal bei Regen und eine kurze Zeit danach viel Schnecken unterwegs.

Fährt man etwa gegen Abend in München mit dem Fahrrad die Isar entlang, begegnet einem ein Mückenschwarm nach dem Anderen. Das ist auch sehr gefährlich, wie eine Doku (in "SAT1-Gold"?) mal berichtete:
Jemand klagte darüber, daß er Sehstörungen usw habe. Ärzte suchten und suchten und stellten fest, daß sein Sehnerv und gewisse Gehirnzentren schwer geschädigt waren und fanden schließlich Mückenlarven in seinem Gehirn. Der Herr erinnerte sich, daß ihm - bevor sein Unglück "losging" - beim Radfahren eine Mücke ins Auge gekommen war. Diese Mücke legte noch rasch ein Ei in seinen Augenwinkel (oä) (vgl. das Kinderbuch "Max und Moritz" von Wilhelm Busch: "Sie legte rasch noch ein Ei und dann kam der Tod herbei") und die alsbald geschlüpfte Larve begab sich durch jenen "Druck-Ausgleichskanal" (...der bei "Grünem Star" verengt ist und bei Verschluß zu einem Augeninfarkt führt...) ins Auge, fraß sich durch den Sehnerv weiter ins Gehirn vor und ernährte sich dort dann vom Gehirn weiter...

Es ist wirklich unschwer, am Abend dann  eben nicht den Fluß entlang zu fahren, sondern einen Weg durch - einerseits weniger ruhigere und im vorangegangenen Sinne dennoch aber ruhiger - "städtischere Straßen" zu wählen.

Manchmal kann man nunmal mit wenig Wissen und etwas vorrausschauender Rücksichtnahme auf Insekten und deren Gepflogenheiten auch dem Schutz der eigenen Gesundheit sehr dienlich sein.

Ähnliches gilt für zB Zecken: Eine, durchaus dünn sein könnende, lange Hose, die in den Socken steckt läßt heraufkrabbelnde Zecken über einen längeren Zeitraum sichtbar sein. Man muß ja doch nicht am Isarufer - aufdaß es alle sehen können, aufdaß man zusätzlch Sonne habe - sich zur Meditation & co hinsetzen, wenn man doch schicke, saubere Zimmerchen hat und sofern man einen geeigneten Balkon hat sich auch dort in die Sonne setzen kann.

Selbst gegen Moskitos in entsprechenden Malariagebieten gibt es zahlreiche Methoden zur defensiven Verteidigung, wie man sie in gewissen "Globetrotterläden" finden kann:

Hütchen mit Moskitonetz vor dem Gesicht, Dschungeldeo, Moskitonetz und alleine schlafen, aufdaß niemand Anderes - während man selber schon schläft - vergessen kann das Moskitonetz wieder zu verchließen.

Solch nen "Dschungeldeo" probierte ich mal im Rahmen eines Jobs in einer DAV-Kletteranlage an der Kasse im Freien (damals war das so gewesen) aus: Gegen Abend nervten  kleine Mücken, die sich auch just dann noch auf der Hand breit machten, wenn ich gerade eine Eintritts-Karte zu verkaufen beschäftigt war. Mit Dschungeldeo lief das dann - wiederholt genau beobachteterweise - wie folgt ab: Mückchen flog in Richtung meiner Hand und ganz knapp vor meiner Haut machten sie nunmehr urplötzlich kehrt und flogen suchten eilends das Weite. Nunja, deren mir sehr nahe kommendes "Grüßgott-Sagen" störte mich dann nicht mehr, sondern war geprägt von der Erfreulichkeit des bestätigten Know-Hows und damit im Lichte von Erfreutsein. (wenn man allerdings mit dem Fahrrad die Isar entlang rast, wird in dieser Situation für die Mücken kaum die Chance bestehen, eilends-genug das Weite suchen zu können; das ist wohl klar.


Weinbergschnecken fressen übrigens die Eigelege von Nacktschnecken und sind daher sehr nützlich bzgl natürlicherer Geburtenraten im Schneckenreich.


Im Frühjahr, wenn die ersten warmen Tage kommen, sind auch wieder die Ameisen anzutreffen. Sie bilden übrigens gewisse Straßen aus  - die sie per Duftmarken markieren -. Es ist ja doch wirklich schmerzlich und nicht mehr nur peinlich, wenn man da so ein wunderbares Geschöpf, das im Gegensatz zu so vielen Menschen den Winter ohne Heizung, "Treibhauseffekt-Beitrag-Leisten bzw Erdüberhitzung-Beitrag-Machen" & co zu überleben wußte, dann beim ersten Ausflug in die Sonne von rücksichtslosen Erderwärmung betreibenden Menschen totgetrampelt wird. Nunja, nachdem viele Ameisenstraßen alljährlich an so ziemlich der selben Stelle sind, kann man sie alsbald wissen und elegant d'rübersteigen, wenn man zufuß unterwegs ist.

Die Straßenmarkierungen der Ameisen sind auch ein Thema, sofern sie mal durch eine Balkontüre oä in eine Wohnung gelangt und sich in einer länger Zeit unbenutzen Zuckerdose ansässig gemacht haben sollten. Man trägt sie alle hinaus und dann überduftet man die Ameisenzufahrtstraßen-Markierung per Duftölen wie zB Biocitronellöl oä. Dann verhalten sie sich plötzlich wie jene Mücken beim Dschungeldeo: Sie kommen noch auf den per Ameisenduftstoffen markierten Straßen oder auch Wegen bis zu ihrem bisdato-Eingang und dann drehen sie alsbald um, nachdem sie noch 1inige Mal vor der Eingangstür im Kreis gelaufen waren. Allerdings wäre das im Freien eher nicht  sinnvoll, da solche ähterischen Öle zB Wasser-Microorganismen gefährend.



Am meisten Spaß macht Radfahren im Winter, wenn das Eis unter den Reifen knirscht und weder Insekten noch viele Menschen mit dem Fahrrad unterwegs sind. Allerdings hat das auch seine Tücken, da es bei einem Schneesturm innerhalb von ca einer Viertelstunde auch mal 10cm Schnee "her-schneien" kann und man die niedrigen Radfahr-Randsteine dann nunmal nicht mehr sehen kann; kommt man da dann ungünstig mit dem Vorderrad in eine Art "enge Parallelität" und versucht dann gegen zu lenken, pflegt das zu einem Sturz zu führen. Dann also besser abbremsen und das Rad per Hand wieder in die richtige Spur bringen. (...Oberschenkelhalsbruch ist übrigens auch heutzutage noch in ca 40% der Fälle tödlich, war im Internet dazu zu lesen und sich danach noch auf ein Fahrrad wagen, ist dabei noch eine ganz andere Sache...).

Allerdings hat Eis selbstverständlich auch seine Tücken und zugefrorene Spuren von Räumfahrzeugen können ähnlich rasch und wenig vorhersehbar zur Sturz-Falle werden wie jenen "Fahrradweg-Randsteine".

Bei meinem Elektrofahrrad, genauer "Elektro-Leichtmofa" von "anno-dazumal", wiederum war leider folgendes mal passiert: Ich war so ca 15 Minuten mit Vollgeschwindigkeit - da ich ja auf dem Radweg ungestört alleine unterwegs war - gefahren und mußte dann an einer Ampel abbremsen und warten. Auweia, der Gasdrehgriff war auf "Voll-Speed" (...das sind da  maximal20km/h, da bei mehr als 20km/h sich der Motor von selber abstellt und mit meinem Gewicht infolge von schwerer Winterkleidung und Heimfahrt vom Einkauf, waren es hächstens ca 17km/h geworden...) eingefroren. Was tun? Nunja, Zündschlüssel auf Aus drehen und das mit einer Hand und der anderen Hand das Fahrrad, das sich aufbäumte wie in Pferd irgendwie unter Kontrolle halten, was auch gelang. Aber das Rad alleine wiegt 28kg, dazu der Einkauf von ca 10kg - nunja sowas ist dann nicht  mehr jedermann's Sache. Wenn dann das Fahrrad auf den Boden fällt, der Motor weiterläuft, so fängt es an die betreffende Person zu umkreisen - wenn man es irgendwie noch festhält, um andere nicht zu gefährend -. Dabei wirkt so ne Fahrradkette dann so, daß damit näher in Kontakt zu kommen für keinen der Beteiligten gesund sein kann. Auch war es einer bekannten Schlagersängerin in den 60-er Jahren wiederfahren, daß sie mit einem, damals Mode seineden langen Schal, auf dem Beifahrersitz am Motorrad mitfuhr. Der Schal kam in die Kette und ihrem Freund blieb dann nichts anders übrig als den abgtrennten Kopf der geliebten einzusammeln. Auch Fahrräder haben, notabene, Ketten und je schneller jemand damit unterwegs ist, umso gefährlicher wird's, wenn ein langer Schal in die Kette kommen sollte.

Es wäre nicht verantwortbar, jemand u.a. an dieser Stelle zu ermuntern im Winter mit dem Fahrrad zu fahren; daher nur einige Sicherheitshinweise und ansonsten "auf eigene Gefahr."


Insgesamt zeigte sich jedoch, daß es etliche Methoden defensiver Verteidgung gegen Insekten gibt und die Mückenklatsche & co absolut überflüssig sind.

Bei Samen-Schmitz in der Landeshauptstadt München/Oberbayern am Viktualienmarkt gibt es zB einen kleines Gerät namens "Snappy", womit man selbst kleine Fruchtfliegchen noch sicher genug einfangen kann, um sie aus der Wohnung zu tragen; erst recht gilt das für Wespen, Bienen und Kreuzspinnen. Das gilt auch für die, sich infolge des - von der Dummheit von Menschen verursachten - katastrophalen Klimawandels breit und breiter machenden "italienischen Küchenschaben" (die übrigens fliegen können und daher auch durch gekippte Fenster in Wohnungen gelangen können), usw.


Anmerkung 2:

Betreffs dieses Stils des Übersetzens, siehe zB.:


a) Shankara's Werk betreffs der Isha-Upanishade

    Übersetzung ins Englische von M. Hiriyanna, erschienen 1911

Siehe: https://ia800207.us.archive.org/0/items/isavasyopanishad00sank/isavasyopanishad00sank.pdf

Siehe meine - auch bzw der Übersetzung vom Englischen ins Deutsche nochmals analog zu überarbeitenden - auch wenn ich bzgl der Übersetzung aus dem Englischen bereits alle etwas unklar sein könntenden Wörter in den Online-Wörterbüchern von Langenscheidt, Pons, Macmillan, Meriam Webster, Cambridge, Oxford, Cassels,Collins, und gelegentlich, wenn auch selten, Redewendungen-Wörterbücher nachgesehen habe - Übersetzung ins Deutsche: Isha-Upanishade


b) Swami Prabhupāda

>>

Vers 2.19 ya enaṁ vetti hantāraṁ yaś cainaṁ manyate hatam

                 ubhau tau na vijānīto nāyaṁ hanti na hanyate

yaḥ – jemand, der; enam – dies; vetti – weiß; hantāram – der Töter; yaḥ – jemand, der; ca – auch; enam – dies; manyate – denkt; hatam – getötet; ubhau – beide; tau – sie; na – niemals; vijānītaḥ – sind in Wissen; na – niemals; ayam – diese; hanti – tötet; na – und nicht; hanyate – wird getötet.

Weder derjenige, der denkt, das Lebewesen töte, noch derjenige, der denkt, es werde getötet, besitzt Wissen, denn das Selbst tötet nicht und wird auch nicht getötet. Wenn ein verkörpertes Lebewesen von tödlichen Waffen getroffen wird, sollte man verstehen, daß das Lebewesen innerhalb des Körpers nicht getötet wird. Wie aus den nächsten Versen klar hervorgehen wird, ist die spirituelle Seele so klein, daß es unmöglich ist, sie mit irgendeiner materiellen Waffe zu töten. Aufgrund seiner spirituellen Beschaffenheit kann das Lebewesen gar nicht getötet werden. Das, was getötet oder angeblich getötet wird, ist nur der Körper. Dies jedoch ist in keiner
<<

aus: His Divine Grace A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupāda. Bhagavad-gītā wie sie ist (Kindle-Positionen ...2825-2846). The Bhaktivedanta Book Trust International, Inc.., ISBN, First e-book edition: December 2012 (DE BG kindle r5. mobi) ISBN 978-91-7149-706-2



Schlußbemerkung des Übersetzers ins Deutsche: Diese Seite wurde am 22.8.2020 soweit fertigestellt; mit zeitlichem Abstand, gedenke ich sie dann mal nochmals durchzusehen und gegebenfalls zu überarbeiten bzw zu verbessern.