Irrtum und Wahrheit
"Seil und Schlange", total verpfuschtes Leben -muß das sein?

Shiva:

Nunja, es gibt die Shiva-Purana; das ist in der Regel eher sehr "mytho-logisch".

Da sind aber auch noch die Shivasutren und andere sehr unpersönliche, nicht religiöse, freundliche Texte, in denen man viel wissenswertes, lesenswertes findet.

Im Yogavasishta wird "Shiva" von Rishi Vasishta mal als "ein aus sich selbst herausleuchtendes Licht" bezeichnet/gelehrt.

In den Pantanjali Yogasutren wird festgestellt, daß in allen Lebewesen ein gewisser "Impuls von Allwissenheit und Allmacht" enthalten ist und dieser in Gott seinen "Höhepunkt" gefunden habe.

In der Philosophie betreffs der 3 Gunas (Siehe auch Vyasa, Bhagavad Gita), einer Kraft der Erhaltung, einer Kraft der Schöpfung und einer Kraft der Auflösung, wird Shiva jener Kraft der Auflösung zugeordnet. Nunja, viele Mütter kennen das ja: Die Kinder spielen, basteln, schaffen und va schaffen sie auch viel Unordnung (...weniger schlimm als die "großen Kinder" heutzutage im Zusammenhang mit Elektroschrottproduktion, Chemiemüllproduktion, Umweltdesasters & co auch...) und dann muß die "auflösende Kraft", die für die Auflösung jenes geschaffenen, hinterlassen Chaos zuständig ist, zuständig ist, wieder die Vorraussetzung für die notwendige, gesollte Ordnung zu schaffen wieder ran, dh es müssen Frau Mama oder auch Herr Papa oder auch beide wieder ran. Insofern ist Shiva ein durch und durch freundliches, gütiges Wesen, das aber verständlicherweise - mal menschlich gedacht - auch keinerlei Lust verspürt, den anderen den Deppen zu machen, dessen Wesen es fremd ist, anderen den Deppen zu machen und insofern erscheint dieses durch&durch freundliche Wesen denen, die ihn zum Deppen machen wollen als unüberwindliches Hindernis und im Lichte von unwissend-boshaftem Gehabe als "Hindernis","Zerstörer","Vernichter", "Spielverderber". Aber ganz&gar falsch und Ausdruck von Fakschheit und völligem Mißverstehen wäre es, die Umwelt zu vergiften, die Umwelt zu schädigen und es als "Opfer" an "Gott Shiva" verstanden wissen zu wollen. Das wäre so absurd und widersinnig wie Tier- oder auch Pflanzenopfer an Kali, Durga und Andere.


Hier noch künstlerische Darstellungen betreffs Shiva:
i) Nina Hagen - Live Om Namah Shivay:

 https://www.youtube.com/watch?v=vjwWPHnmA_M

ii) Om Namah Shivaya ॐ Anuradha Paudwal:

https://www.youtube.com/watch?v=sLwPfG3uqPg

iii) Om Namah Shivay 108 times Chanting by Anuradha Paudwal [Full Video Song ] I SHIV SHAKTI MANTRA  JAAP:

https://www.youtube.com/watch?v=c2UAWr5HuPU

iv)  POWERFUL SHIVA MANTRAS :- SHIVA STOTRAM - SHIVA AARTI - OM NAMAHA SHIVAYA - MAHA MRITYUNJAYA MANTRA:

https://www.youtube.com/watch?v=iiERYnuvmao

 

v) Shiva Tandav Stotra By Anuradha Paudwal:

https://www.youtube.com/watch?v=7zAbGHXG-JM



religiöse Volkslieder:

Hier noch ein Hinweis bzgl der Form wie  "Religiösität" sich in Volkslieder zeigt, die dann ihrerseits auch wieder - je nach Betrachtungsweise  des Zuhörers - Ausdruck religiöser Verehrung sind bzw das Zuhören vom Zuhörer religiös verstanden will bzw verstanden werden will und insofern religiösen Charakter annehmen können: (Vgl zB beim Christentum jene Lieder wie "I believe"gesungen von Andrea Bocelli und Celine Delon, jenes Halleluja von Leonard Cohen  gesungen von diversen interpreten, Ave Maria - zB vom Komponisten Schubert - vorgetragen von verschiendenen SängerInzwis, usw. Bei Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Bhajan) heißt es - bzgl dieses Themas und nicht betreffs jener zweiten Bedeutung jenes Wortes, welche in Wikipedia selber nachzulesen ist - dazu:


>> Bhajan:

Ein Bhajan (Hindi, m., भजन, bhajan, von Sanskrit भज, bhaj, „verehren“) ist ein religiöses Volkslied im Hinduismus, das in Indien unabhängig von seiner Form eine musikalische Kategorie bildet.

In Bhajans besingen Gläubige ihre Liebe zu Gott in einfachen Worten, die häufig wiederholt werden. Bhajans sind Teil der Hingabe, die als Bhakti bezeichnet wird. Die musikalischen Formen, in der die Lieder der Verehrung und Anbetung vorgetragen werden, sind sehr unterschiedlich.

Die Praxis des Bhajan-Singens wird häufig von einer größeren Gemeinde, mit oder ohne Priester, als Gottesdienst gepflegt. Die Ursprünge dieser in vielen indischen Sprachen – seit Alters her in Sanskrit, häufig in Hindi oder anderen indischen Sprachen gesungenen Gebete, liegen im Sama Veda sowie in der Volksfrömmigkeit. Bekannte Autoren, deren Lieder noch heute überall zu hören sind, waren u. a. TulsidasKabir und die Mystikerin Mira. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde durch Vishnu Narayan Bhatkhande und andere Neuerer der indischen Musik damit begonnen, Bhajans mit den Ragas der klassischen indischen Musik zu verbinden, um die Ragas populärer und die Bhajans musikalisch anspruchsvoller zu machen.

Bhajan-Singen, ob als Einzel- oder als Gemeinschaftsaktivität, ist immer mit religiöser oder spiritueller Hingabe (Bhakti) verbunden, zudem ist es eine beliebte Entspannungs- und Meditationsmethode. <<

(https://de.wikipedia.org/wiki/Bhajan)

Beispiele für einen Bhajan

i) "Nav Maa Durga Ki Mahima" | Spiritual & Melody Bhajan | Non Stop (Läuft tagtäglich auf dem Internet-Radio: "Radio Love Bollywood"); hierbei handelt es sich um ein "Durga-Bajan".

ii)  Shri Lakshmi Amritwani By Kavita Paudwal Full Audio Songs Juke Box gesungen von Kavita Paudwal (anscheinend die/eine Tochter von Anuradha Paudwal); auch das kann man häufig bei "Radio Love Bollywood" hören. Es handelt sich hierbei um ein "Devi-Bajan"

 

ii) „Bhaja Mana Rama Krishna Govinda – Sat Guru Deva Parama Dayala – Bhava Bhaya Hari Deva Krupala.“

>> O mein Geist! Lobsinge die Namen von RamaKrishna und Govinda. Der höchste Guru Deva ist sehr freundlich, gütig und zerstört die Furcht vor Geburt und Tod. <<

iii) Shiv Aaradhana Top Shiv Bhajans By Anuradha Paudwal I Shiv Aaradhana Vol. 1:

 https://www.youtube.com/watch?v=68rQ1ILZlic

iv) सोमवार Special शिवजी के भजन Monday Morning Shiv Bhajans I ANURADHA PAUDWAL,HARIHARAN, LAKHBIR LAKKHA:

 https://www.youtube.com/watch?v=_07t8RNNEGs




III)     ad: TM, TM-Mantren