Irrtum und Wahrheit
"Seil und Schlange", total verpfuschtes Leben -muß das sein?


'Shri Charpata Panjarika Stotram' ('Bhaja Govindam), gesungen von Swami Brahmanda Saraswati - mit deutscher Übersetzung der im YouTube-Video gebotenen englischen Untertitel -:




Zum Erkennen des Links, nachdem sich im Internet unter dem Namen "Swami Brahmanda Saraswati" unterschiedliche Personen finden lassen hier legal benutzbares ein Foto von Ihm aus Wikipedia:



Swami Brahmanda Saraswati der Shankaracharya von 1940 bis 1953

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:GuruDevBWflip.jpg#/media/Datei:GuruDevBWflip.jpg

Urheber: Von Mason von http://www.paulmason.info/ - Dieses Bild wurde mir auf Anfrage von Herrn Mason von http://www.paulmason.info/ zum Hochladen auf Wikipedia per Email zugeschickt, CC-BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=59212022

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:GuruDevBWflip.jpg

Mason von http://www.paulmason.info/ / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0)

URL der Seite : https://commons.wikimedia.org/wiki/File:GuruDevBWflip.jpg

URL der Datei: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/GuruDevBWflip.jpg

Zuordnung: Mason von http://www.paulmason.info/ / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0)

Betreffs des Bildes;

Beschreibung: Deutsch: Guru Dev Bramanada Saraswati
  Datum              :  2 January 2017, 13:56:22

Quelle: Dieses  Bild wurde auf Anfrage von Herrn Mason von http://www.paulmason.info/ zum Hochladen auf Wikipedia per Email an Manbu ( dem Benutzer von Wikipedia, der diese Seite erstellte) geschickt .

Autor:  Mason von http://www.paulmason.info/













https://www.youtube.com/watch?v=sbEDqdJSxoo  (Link geprüft am 29.9.2017)  https://www.youtube.com/watch?v=sbEDqdJSxoo  

(Diese Tonaufnahmen sind, zumindest teilweise, per Ton-Kabeln, ca 4 mm dicken, runden Metallkabeln dereinst gemacht worden.)

Übersetzung anhand der englischen Untertitel:


Shri Charpata Panjarika Stotram:

Du kommst um dem "Shri Charpata Panjarikaa Stotram" zu zuhören.                             

Tag und Nacht, Morgen und Abend, Winter und Frühjahr sind wieder gekommen,         

Die Zeit spielt und das Leben schwindet dahin,                                                                 

aber selbst dann hört der Wind des Verlangens nicht auf.                                                  

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen  Govinda gegenüber, Du Narr!


Vor dem Feuer und hinter der Sonne,                                                                                

in der Nacht ist das Gesicht den Knien nahe,                                                                    

Almosen in die Hand erhaltend, unter Bäumen lebend                                                     

Selbst dann lassen die Fesseln des Verlangens nicht los.                                                   

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen  Govinda gegenüber, Du Narr!  


Solange ein Mensch in der Lage ist Wohlstand zu verdienen,                                           

ist die Familie Ihm fest verbunden.                                                                                    

Später, in einem alten Körper lebend, kümmert sich niemand mehr um Ihn.                    

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen  Govinda gegenüber; Du Narr!         

 

Einige mit geflochtenen oder auch verfilzten Haaren,  andere mit kahlgeschorenem       Kopf,                                                                                                                                  

einige mit Frisuren, manche ockerfarben gekleidet, andere in verschiedenartigen            Kleidern,                                                                                                                             

obgleich sehen könnend, sieht es der Narr nicht;                                                               

die unterschiedlichen Erscheinungsweisen sind nur für das Verdienen des                       

Lebensunterhalts bzw sind Folge davon.                                                                             

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen  Govinda gegenüber, Du Narr!


Ein bischen Gita studierend,                                                                                              

Sogar einen Tropfen Gangeswasser trinkend,                                                                   

wodurch der Verehrung für Muraari (Krishna) Genüge getan wird;                                 

sein Tod wird nicht zum Thema, er wird nicht sterben.                                                      

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen  Govinda gegenüber, Du Narr!


Die Glieder sind schwach, der Kopf ist grau,                                                                    

der Mund ist zahnlos,                                                                                                         

der alte Mann hält/benutzt einen Stock;                                                                             

selbst dann trennt Er sich nicht vom Verlangen, läßt es nicht weichen, läßt es sich nicht  nehmen.            

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen  Govinda gegenüber, Du Narr!


Während der Kindheit ist ein Junge vollauf beschäftigt mit Spielen,                                

wenn er ein junger Mann ist, ist Er von jungen Mädchen voll in Anspruch genommen,  

wenn Er ein alter Mann ist, ist er versunken in Sorgen;                                                     

wer denn ist dann nicht versunken/vertieft in Parabrahman?                                              

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen  Govinda gegenüber, Du Narr!


Wieder und wieder wird man geboren, wieder und wieder stirbt man,                              

wieder und wieder schläft man im Babybauch der Mutter.                                                

In dieser Welt des Samsara, die schwierig zu durchqueren/durchschauen ist,                   

beschützte mich aus unbegrenztem Mitleid oh Muraare (Krishna).                                   

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen  Govinda gegenüber, Du Narr!


Nacht für Nacht, Tag um Tag,                                                                                            

14 Tage-Periode um 14 Tage-Periode, Monat um Monat, Jahr aus Jahr ein                      

werden Verlangen und Ärger nicht aufgegeben                                                                  

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen  Govinda gegenüber, Du Narr!


Welcher Nutzen liegt in Sinnes-Reizen?                                                                            

Wozu ist ein See gut,wenn das Wasser weggetrocknet ist?                                                

Was gibt es für die Familie, wenn der Wohlstand ausgegeben wurde?                              

Welchen Sinn ergibt Samsara, wenn die Wahrheit gewußt wird?                                      

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen  Govinda gegenüber, Du Narr!


Die Brüste einer Frau sehend und die Region um den Nabel,                                           

Vernarre, verknalle Dich nicht in die Erscheinungsweise dieses Fleisches,                      

denke gut über dies, bedenke dies, wieder und wieder.                                                     

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen  Govinda gegenüber, Du Narr!


Wer bist Du? wer bin Ich? Woher kamst Du?                                                                     

Wo sind meine Mutter, wo mein Vater?                                                                              

Stell Dir vor, daß alles essenzlos, unwesentlich ist.                                                            

Verlasse diese Welt indem Du Dir vorstellst, daß sie ein Traum                                         ist/sei.                                                                                                                                   

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen Govinda gegenüber, 

bedenke seine Worte, Du Narr!


Die Gita kann gesungen werden, der Lord hat Tausend  Namen,                                        

meditiere über die Form von "Mahavishnu"                                                                        

die geistige Aktivität kann zur Ruhe kommen, der Geist kann das Unmanifeste erreichen  (Anm. des Übersetzers: die Meditation also "transzendentale" Meditation sein).            

In der Gegenwart guter Leute kann sich der Geist den Armen zuwenden, Wohlstand dienen.   

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen Govinda gegenüber, 

bedenke seine Worte,Du Narr!


Solange Atem im Körper ist,                                                                                               

wird man von jenen im Haus nach dem Wohlergehen gefragt,                                           

aber wenn der Atem den Körper verläßt,                                                                             

hat die Frau Angst vor jenem Körper.                                                                                   

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen Govinda gegenüber,

bedenke seine Worte, Du Narr!


Wer Glück in sexuellem Vergnügen sucht,                                                                           

wenn mal Krankheit im Körper sich einstellt,                                                                      

wenn man sich dem Tod hingibt,                                                                                          

selbst dann wird das Sünde-Praktizieren nicht zu Ende kommen.                                       

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen Govinda gegenüber,

bedenke seine Worte, Du Narr!


Gekleidet in Lumpen von der Straße,                                                                                   

geht der Wallfahrer einen Weg jenseits von Tugend und Sünde;                                        

weder Du noch Ich noch diese Welt existiert;                                                                      

warum sollte Er also bekümmert sein?                                                                                  

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen Govinda gegenüber,

bedenke seine Worte, Du Narr!


Jemand erholt sich am "See der Ganga",                                                                              

jemand übt sich in strenger Askese oder wendet sich Wohltätigkeit zu oder stiftet auch, aber alles spricht dafür,

daß man ohne Kenntnis des SELBST                                            

auch in Hundert Jahren mukti (Befreiung) nicht erreichen wird.                                         

Hör Dir mal an, was Govinda zu sagen hat, hör Ihm mal zu, sei nicht voreingenommen Govinda gegenüber, bedenke seine Worte, Du Narr! 


Om tat sat iti sarvam astu, om höchste absolute Wahrheit, es soll ein Ende haben, laß das Ende von allem erlangt werden.



Noch eine "verrutschsichere Varante", aufdaß es in allen Browsern und Geräten "gleich formatiert" anzeigbar ist:







Kurze Anmerkungen vom Verfasser dieser homepage:

1) zum Inhalt:

Nachdem es diese Ausgaben zum Vortrag des Bhaja Govindam nunmal in die englische Sprache gibt, sollte es jenen, die zwar nicht Englisch können aber Deutsch, aus Erfordernissen des Nicht-Diskriminierens heraus nicht vorenthalten werden und auch daher habe ich dies und Anderes ins Deutsche zu übersetzen unternommen. Solches wurde ja auch im Rahmen der Gruppenabenden in den TM-Centern von 1971 bis 1976 immer wieder - dann allerdings simultan übersetzend und daher eher auch unnötigerweise fehlerbehaftet bzw fehlerbehafteter - gemacht.

Dabei kommen dann verständlicherweise auch Fragen auf:

>> Verlasse diese Welt indem Du Dir vorstellst, daß sie ein Traum ist/sei. <<

heißt es im 12. Vers dieses Lobgesangs auf seinen Meister Yogi Govinda, verfaßt von Shankara.


"In Meister Yüan-Wu's Niederschrift von der smaragdenen Felswand" von Bü-Yän-Lu, Ullstein-Buch 35156, heißt es:

auf einer Seite 157 (vermutlich im 3. Buch):

"Ist die Welt ein Traum?

Ist sie wesenhaft? Sage.

Weder wesenhaft, noch auch ein Traum,

daß ich wüßte;

ein Etwas, ein Nichts in einem."

(vermutlich von Tän-tai-Schan im neunten Jahrhundert n. Chr. in Japan verfaßt.)


Die, insofern angebrachten Ausführungen zur Vermeidung von Mißverständnissen, Irrwegen & co, findet man

bei Govinda








2) verfügbare Ausgaben des Bhaja Govindam 

a) Eine deutschsprachige "Buchversionen" des Bhaja Govindam:

Bhaja Govidam - Shankara, Text in deutsch, Sanskrit und Umschrift, 45 Seiten, broschiert, ISBN 3 - 922 477 - 03 - 8, MAngalam Verlag, 2005.

Aber auch eine Weitere, gefunden bei "amazon":


b) Eine andere deutschsprachige Buchversion:

"Bhaja Govindam: Eine Hymne der Entsagung",  von Shankara | 1. Januar 2005, 48 Seiten, Verlag: Yoga Vidya; Auflage: Folgeauflage (1. Januar 2005), auf Deutsch, ISBN-10: 3922477313, ISBN-13: 978-3922477310


c) Sprachversionen:

Es gibt bei "amazon" zahlreiche Ausgaben, u.a. in Englisch, Französisch, Deutsch und Portugiesisch, dh in 4 EU-Sprachen, welche weltweit Milliarden von Menschen lesen können, wenn sie es wollen.

Hugendubel bietet online zB 3 Englisch-sprachige Versionen.


d) Eine gesangliche Version des Bhaja Govidam findet man bei Frau Gaiea Sanskrit

Adi Shankara's Bhaja Govinda (inklusive eine Übertragung des Orginal-Sanskrittextes in jene Schriftzeichenvariante, welche die üblichen lateinischen Buchstaben ergänzen),   https://www.youtube.com/watch?v=xb-Go2fLdPY (Link vom 12.12.2019)


e) Bhaja Govindam gesungen von Frau Mohani Heitel:

https://store.cdbaby.com/cd/mohaniheitel11

auch zu finden und probehör-bar bei:

http://druvay.com/bhaja_govindam/s/bhaja_govindam___contemplative_version





3) Zu den Anmerkungen vom Verfasser dieser homepage geht's auch mit diesem internen Link: